Die Planungen gehen wieder los...

Der Barmer TV freut sich auf seine zweite Saison in der 2. DBBL!

Die Planungen sind bereits wieder im vollen Gange und die Tage der unendlichen Meetings beginnen aufs Neue.

Wir wollen unseren guten ersten Eindruck bei Zuschauern, Stadt, Betreuern und in der Liga bestätigen und versuchen dabei den Kader vollständig zu halten.

Die Teamchemie war schon etwas Besonderes und alle Beteiligten hatten jede Menge Freude an der letzten Saison.

Den Startschuss macht Mona Ehlert, die weiterhin für den Barmer TV auflaufen wird und das Team mit ihrer lustigen, verrückten Art abseits des Feldes und mit jeder Menge Energie auf dem Feld wieder zusammenhalten wird.

Mona stand in der letztjährigen Saison durchschnittlich 21 Minuten für Barmen auf dem Feld und ist eine der ersten wichtigen Säulen für die Spielzeit 2015/2016.

Wir sind sehr froh darübr, sie weiterhin im Team und Verein zu haben.

Mona Haken   Mona

Herren beenden Saison auf dem 2. Platz

Die Enttäuschung war riesig und die Köpfe hingen tief. Nach einer Spitzensaison geht den Herren leider zum Ende die Luft aus und man vergibt die sicher geglaubte Meisterschaft mit den Niederlagen Zuhause gegen Leichlingen und in Köln.

Das Spiel in Köln musste man mit nur 8 Mann bestreiten, was sich aus Kräftesicht als Knackpunkt herausstellen sollte. Gleichzeitig fiel der Mannschaft leider nicht viel gegen eine sehr kompakte Mannschaft aus Köln ein. Dazu kommt das enorme Wurfpech, welches sich bereits vor einigen Spielen einstellte. Bezeichnend hierbei sicherlich die abermals vielen Airballs, bei dem der Ball nicht einmal die Anlage berührte.

Dabei sah alles zur Halbzeit noch gut aus. 3 Punkte Führung und große Motivation. Selbst im vierten Viertel führte man mit 4. Doch dann wieder der Knackpunkt. Köln musste in dem Spiel selten über die 24 Sekunden gehen um zu punkten und selbst dann gelang es ihnen mit der Sirene noch zu treffen. Auf Barmer Seite konnten zwar viele Spieler punkten, jedoch wurde im entscheidenen Viertel wie so oft zu früh abgeschlossen.

Hätte vor der Saison jemand gesagt, wir werden klarer 2., hätte sich wohl kaum jemand beschwert. 7 neue Spieler galt es zu integrieren. Dass man nun die Meisterschaft in letzter Sekunde verspielt hat, trübt leider den Blick auf eine sehr erfolgreiche Saison, die extrem harmonisch innerhalb der Mannschaft ablief und ausnahmslos allen viel Freude bereitet hat. Neben den Verletzungen von Jan Hoffmann und Darwin Jäger, der am Ende extrem gefehlt hat, waren hier auch wenig Störfaktoren in diesem Jahr.

Wir möchten uns ausdrücklich bei allen Helfern und Zuschauern bedanken und freuen uns schon auf das nächste Jahr. In welcher Liga dieses bestritten wird ist noch offen, da die theoretische Möglichkeit eines Aufstiegs noch da ist. Ob man dieses Recht jedoch auch annehmen würde, steht ebenfalls noch in den Sternen. Gespräche in der kommenden Woche sollen hier Klarheit bringen.

Punkte:
Bornschein,S. (17); Walter,D.(15); Saou,J.(13); Bahlke,K.(12);
Fiorentino,D.(11); Neitzel,C.(3); Engelhardt,J.(3); Insberg,T.(2)

Herren vor schwerer Aufgabe in Uerdingen

Am kommenden Samstag um 19 Uhr beginnt in Uerdingen die Schlussphase der Saison. Die letzten 3 Spiele haben es aber noch einmal in sich. Direkt als Erstes muss man zum drittplatzierten aus Uerdingen, die sich hinter Düsseldorf und Barmen festgesetzt haben. Das Ziel ist klar, man will weiterhin die Meisterschaft erringen und das geht nur, wenn man auch in Uerdingen besteht. 

Das Hinspiel war ein großes Spektakel. Der einzige "Hunderter" in dieser Saison war jedoch nicht so deutlich, wie es scheint. 108:91 deutet auch schon die Gefhar der guten Offense der Uerdingen an. Neben Lukas Kazlauskas trumpft Uerdingen mit dem US-Boy Michael Deniyelyan auf, der einer der Top-Scorer der Liga ist.

 

Entscheidend wird die Arbeit unter den Brettern sein. Der BTV geht konzentriert und motiviert in diese Partie. Außer die Langzeitverletzten Darwin Jäger und Jan Hoffmann sind alle an Board und wollen die letzten Spiele nun nach Hause bringen. Erst dann ist auch ein Blick in die Zukunft erlaubt...

Auf in die letzte Runde / Doubleheader in Heckinghausen

Am kommenden Samstag findet das letzte Saisonspiel der 1. Damen statt. Eine durchweg positive erste Saison neigt sich damit dem Ende zu und es soll noch mal zu einem Basketball Festtag kommen. Eine ausverkaufte Halle soll unserer Mannschaft ein letztes mal nach vorne peitschen und mit den Ausschlag zum Erfolg geben.

Zu Gast sind die unangenehm zu spielenden Bender Baskets aus Gründberg. Eine wahre Talentschmiede in Hessen mit zahlreichen Jugendnationalspielerinnen, der aktuellen U20 Nationaltrainerin und eine A-Kader Nationalspielerin.

Die junge Truppe verfügt über eine große Anzahl an Spielerinnen die parallel in der 1. DBBL auflaufen und da keineswegs nur Statisten sind, sondern im deutschen Oberhaus bereits munter mitspielen. Von daher täuscht der Blick auf die Tabelle.

Dennoch wollen wir vor allem nach dem Sieg gegen Opladen und einer kämpferisch tollen Mannschaftsleistung in Zehlendorf mit breiter Brust auftreten und die Hinspielniederlage vergessen machen.

Es wird sicherlich ein spannendes Duell, denn Grünberg kann aus den Vollen schöpfen. Alle 1. Liga Akteure sind mit von der Partie, da in der 1. DBBL die Hauptrunde bereits zu Ende ist.

 

BTV 2.liga     herren1

Im Anschluß ab 19:00 versuchen die Herren die schwere Aufgabe gegen Bonn / Meckenheim zu meistern. Eine harte Nuss die es zu knacken gillt, will man den Platz an der Tabellenspitze verteidigen.

Souveräner Sieg bei geschwächten Uerdingern

Am Samstag hieß es gegen den starken Dritten der Regionalliga ein Ausrufezeichen Richtung Meisterschaft zu setzen und dieses war deutlich. Die Uerdinger, sicherlich durch Ausfälle geschwächt, waren lediglich bis zur 15. Minute auf Augenhöhe. Von dort an übernahmen die Barmer das Spiel komplett. 

Am kommenden Samstag hat man nun die große Chance in der eigenen Halle vorzeitig Meister zu werden, da Alpha Düsseldorf überraschender Weise beim Tabellenschlusslicht Opladen verlor.

Weiterlesen

1. Damen beenden die Saison auf dem 6. Tabellenplatz

Mit einem 68:56 Erfolg über die Bender Baskets aus Grünberg springen unsere Damen noch auf einen beachtlichen 6. Tabellenplatz. Das ist schon ein riesiger Erfolg für den Aufsteiger. Dabei war die Saison organisatorisch kein Zuckerschlecken. Der Aufwand der für und um die Mannschaft betrieben wurde, steigerte sich enorm. Zudem plagten die Mannschaft immer wieder gesundheitliche Rückschläge, wie auch Verletzungen. Dazu machte sich der etwas zu kleine Kader im Training zu oft bemerkbar. Wir haben noch reichlich Luft nach oben und wollen den Standort Barmen in der Zukunft weiter nach vorne treiben.

Den gelungenen Saisonabschluß vor über 300 Zuschauern in unserer Heckinghauser Halle soll gleichzeitig der Beginn für die kommende Saison sein.

Zum Spiel gegen Grünberg: Die Gäste reisten ohne Coach und ohne 1. Liga Spielerinnen nach Barmen. Somit sahen die Zuschauer ein echtes Zweitligaspiel und auch kein schlechtes. Es war ein hohes Tempo von beiden Teams mit tollen Abschlüßen. Auf Seiten der Barmer gefiel Chantal Neuwald von Beginn an. Die Gäste wurden angeführt von der starken Aufbauspielerin Nicola Happel.

Das bessere Teamspiel des BTV sollte sich schon früh auszahlen und das erste Viertel wurde mit 20:13 gewonnen.

Der Vorsprung wurde leicht ausgebaut und am Ende stand ein souveräner Sieg auf der Anzeigetafel. Die anschließende Feier mit Fans, Cateringteam, Mannschaften der Damen und Herren verdeutlichte einmal mehr den tollen Zusammenhalt und die gute Athmosphäre in diesem Verein.

Das Team bedankt sich nocheinmal für jede Art der Unterstüzung.

huddle

Kampf pur bei der BG Zehlendorf

Das zweite Heimspiel in Berlin war ein wahrer Kampf, welcher immer wieder neue Herausforderungen mit sich brachte.

Schon im Vorfeld war klar, dass wir erneut ohne Center nach Berlin reisen mussten. Mona Ehlert war beruflich verhindert und auch Leonie Bleker blieb zu Hause. Am Freitagabend gab es weitere Befürchtungen, die sich am Samstagmorgen bestätigten. Paige Sickmiller war krankheitsbedingt ans Bett gefesselt und fehlte somit dem Team.

8 tapfere Spielerinnen machte sich auf nach Zehlendorf, wo wir wie immer eine tolle Unterstützung unserer mitgereisten Fans erhielten. Zusätzlich kamen noch weitere BTV Anhänger, die in Berlin und Umgebung wohnen und sorgten für einen klaren Vorteil auf der Tribüne. Vielen Dank an alle !

chauny flyDSC 1657

(Chauny Neuwald brachte es auf ein Double-Double mit 13 Punkten und 16 Rebounds ) 

Weiterlesen