loader image
Zum Inhalt springen

Kader vollständig – die Sterne zum Greifen nah!

Was ein kompletter Kader bewirken kann und wie viel Potential in dieser Mannschaft schlummert, das konnten die Damen 2 dieses Wochenende unter Beweis stellen! „Unsere Ladies haben sich für ihre Ausdauer in den vergangenen Monaten heute endlich belohnt! Sämtliche taktischen Vorgaben setzen sie mit Bravour um und trafen den Korb hochprozentig!“, freut sich Fohlmeister am Ende des Duells. Von Beginn an setzen die Wuppertalerinnen dem Match ein Barmer Ausrufezeichen auf. In der Zone agierten sie sehr diszipliniert und verhinderten nicht nur den Wurf der Hoheleyerinnen sondern auch deren Penetration. Viele Bälle gewannen sie daraus und schalteten schnell in die Offensive um, wo sie einen guten Mix aus Schnellangriff und geordnetem Set fanden. So setzten sich die Gäste von der Wupper in jedem Viertel kontinuierlich ab. Am Ende stand damit ein sehr verdienter 47:84-Erfolg auf der Anzeigetafel.

„Für die viele Arbeit der vergangenen Wochen und für das Durchhalten der noch viel größeren Durststrecken durch immer wieder erneut eintretende Rückschläge haben sich unsere Ladies heute belohnt. Endlich spielten sie nicht nur schön, sondern trafen auch hochprozentig ihre daraus kreierten Abschlüsse und das durch die Bank. Jede konnte mit positiven Aktionen überzeugen – in der Verteidigung wie auch im Angriff. Es war einfach ein Sahnetag, wie aus dem Lehrbuch, der zeigt, wie viel ein voller Kader ausmacht. Denn durch die Pausen, die so jede Spielerin erhielt, konnte sie auf dem Parkett konzentriert arbeiten. Kleine Baustellen in der Verteidigung und bei den Automatics im Angriff müssen wir noch aufräumen. Schaffen wir es aber, diese Leistung konstant abzurufen, so ist in dieser Saison noch eine Menge zu erreichen!“, kommentiert Fohlmeister. „Nichtsdestotrotz steht uns eine schwere Trainingswoche bevor, denn nichts ist schwieriger, als an eine gute Leistung anzuknüpfen!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.