Hannover geht - Neuss kommt

Auch im zweiten Spiel der Rückrunde musste sich das Team von Franzi Goessmann geschlagen geben.

Das Spiel wurde enger als in Göttingen, die Leistung etwas besser aber dennoch mit dem gleichen Ergebnis.

Das 64:74 Endergebnis spielgelt nicht ganz den Unterschied wieder. Das Spiel war über weite Strecken enger, allerdings ging der Sieg verdient an die Gäste. Hannover fand in Steganie Grigoleit und Raven Johnsen die top Akteure des Spiels. Beide waren nicht aufzuhalten und steuerten 49 der insgesamt 74 Punkte bei.

Zu viele unnötige Ballverluste verwehrten die Gastgeberinnen immer wieder den Schritt zum Ausgleich. 1 gegen 0 Korbleger wurden verlegt, Pässe ins Nichts gespielt oder Bälle nicht gefangen. Chancen hatte der BTV genug.

Hilft alles nichts. Wir müssen das Ergbenis abhaken und weiter nach vorne schauen und uns auf Neuss konzentrieren.

Weiterlesen

Herren gewinnen trotz schlechter Leistung

Das erste Mal in dieser Saison traten die Herren deutlich ersatzgeschwächt an. In der Halle Am Nocken empfing man die Gäste aus Köln, die bislang noch recht unbekannt waren. Lediglich 2-3 Spieler waren bekannt. Dazu kam der Ausfall von den etatmäßigen Flügelspieler Christian Neitzel, Darwin Jäger und Tobias Insberg. Dennoch war die Zone wie immer gut besetzt und sollte heute wieder den Unterschied ausmachen. 
Dauerbrenner Daniel Walter schaffte es den diesmal schwächelnden Dario Fiorentino aufzufangen und steuerte 26 Punkte und noch mehr Rebounds hinzu. Mit wahrlichen Magnethänden stand er das gesamte Spiel über richtig. 

Weiterlesen

Enttäuschung in Grünberg

Mit einer mittelmäßigen Vorstellung geht es in die Winterpause, die nun genau zur rechten Zeit kommt.

Die einzigen, die wieder Bestleistung gezeigt haben, waren unsere Fans. Vielen Dank an die erneut grandiose Unterstützung von der Tribüne. Auf dem Feld hatten wir enorme Probleme unsere Normalform zu finden. Schwach im Abschluss, phaseweise zu hektisch und ohne die gewohnte Durchschlagskraft im Angriff. Der Gastgeber konnte sich demnach schnell Chancen ausrechnen einen wichtigen Sieg einzufahren.

Weiterlesen

BTV spielt das Schlusslicht schwindelig

wiebkeBericht von Florian Pustlauk (Quelle wz-online.de)

82:37-Erfolg über Zehlendorf hätte am Ende sogar noch höher ausfallen können.

„Arbeit getan“, lautete am Sonntag der Tenor bei den Basketball-Damen des Barmer TV nach dem klaren 82:37-Erfolg über die Milestone Foxes Zehlendorf. Von Beginn an zeigte der Zweitliga-Fünfte den Gästen in der Halle Wichlinghausen die Grenzen auf und konnte früh die Weichen für den Sieg stellen.

Die Berlinerinnen, in dieser Saison noch gänzlich ohne Erfolgserlebnis, leisteten sich zahlreiche Fehler und ließen Barmen immer wieder über Fastbreaks zum Abschluss kommen. BTV-Trainer Sascha Bornschein wechselte früh und ermöglichte so auch den Spielerinnen von der Bank viel Einsatzzeit.

Wiebke Bruns war mit 22 Punkten Topscorer der Partie.

Weiterlesen

BTV Damen kommen in Göttingen unter die Räder

Wuppertal. Bei der BG Göttingen sind die Baketballerinnen des Barmer TV am Sonntag zum ersten Mal in dieser Saison so richtig unter die Räder gekommen. Mit 78:50 (37:29) nahmen die Veilchen Ladies deutliche Revanche für die überraschende Niederlage, die ihnen Neuling BTV zum Auftakt der Spielzeit in der Uni-Halle zugefügt hatte.

Von der damaligen Form waren die BTV-Spielerinnen meilenweit entfernt. „Wir waren physisch und auch mental nicht auf dem Niveau, dagegenhalten zu können“, konstatierte Trainer Sascha Bornschein nach dem nur im ersten Viertel ausgeglichenen Spiel.

Nur eine Trainingswoche nach der Winterpause, dazu Franzi Goessmann und Chantal Neuwald von der Skipiste direkt zum Spiel, das war nicht zu kompensieren.

Von seiner Kritik nahm Bornschein die Amerikanerin Paige Sickmiller aus, die nach monatelanger Fußverletzung vor allem in Halbzeit eins ein vielversprechendes Comeback feierte und dort alle ihre elf Punkte erzielte.

Auch wenn danach ihr Akku leer war, blieb sie mit Wibke Bruns Barmer Topscorerin. Bruns kam leider früh in Foulprobleme. Zudem sammelte Miska Stankova in nur zwölf Einsatzminuten fünf Fouls und schied schon zu Beginn des vierten Viertels aus.

(Quelle: WZ, Günther Hiege)

Herren mit starker Offensive gegen individuell gute Uerdinger

Und wieder ein Heimspiel in der fremden Halle. Diesmal sogar direkt beim Konkurrenten aus Ronsdorf. Immerhin war die Halle bereits bekannt und so konnte man sich auf die Körbe und die Gegebenheiten schnell einstellen. Bayer Uerdingen hat sich vor der Saison namhaft verstärkt und so konnte man wieder ein bekanntes Gesicht aus der 1. Regionalligasaison begrüßen. Mit Lukas Kazlauskas war dies zudem ein sehr starker Spieler aus Litauen. Dennoch waren die Gäste krankheitsbedingt leicht geschwächt auf den großen Positonen und genau das war auch der Ansatzpunkt der Barmer, da gerade hier die Stärken liegen.

Weiterlesen

Herren mit viel Dusel zum Auswärtssieg

Mit ganz viel Dusel gewannen die Herren bei der längsten Reise der Saison nach Meckenheim mit 77:78. Beim Betreten der Halle hieß es erst einmal den Gegner zu sichten und man erkannte doch einige bekannte Gesichter wieder. Besonders auffallend sicherlich die großen Positionen. Der US-Boy David Michael Golembiowski, der letztes Jahr noch mehrere Spiele in der 1. Regionalliga mit über 25 Punkten abschloss, und der Bigman Christian Gloeckner aus Sechtem deuten schon auf die Ambitionen der Bonn-Meckenheimer hin. Trainer Schierenbeck, der selber lange in der Pro B aktiv war, baut dennoch auf Jugend und hat eine gute Mischung parat.

Weiterlesen