Elina Stahmeyer wechselt an die Wupper

Elina Stahmeyer kommt von den Phoenix Hagen Ladies zum Barmer TV.

Die symphatische Flügelspielerin ist eine der Wunschspielerinnen für die kommende Saison.

"Eli" ist flexibel einsetzbar und mit einem großen Kämpferherz ausgestattet. Zuletzt überzeugte sie mit 14,6 Punkten und 7,9 Rebounds pro Spiel in der 2. Liga Nord. Das Spiel der Barmer Damen bleibt dadurch variabel und gewinnt noch mehr an Erfahrung dazu.

Elina spielte bisher in Hannover, Wolfenbüttel, Rothenburg und in Hagen. Zudem wurden Erfahrungen an der Sudan High-school gesammelt.

Zu ihren sportlichen Höhepunkten zählen die Vize B-Europameisterschaft 2007, Deutsche Hochschulmeisterschaft 2013, wie der dritte Platz bei den Hochschuleuropameisterschaften 2014. Das Trikot der deutschen Nationalmannschaft trug sie durchegehend von der U16 bis in die U20.

Die Coaches, das Team und der gesamte BTV freut sich sehr über diese Neuverpflichtung.

elina

                   elina2

 

Planungen laufen, Björn Klaas kehrt zurück!

Bei den Herren laufen die Planungen für die neue Saison in der 2. Regionalliga langsam wieder an. Neben Dario Fiorentino und Daniel Walter bleiben die meisten Spieler mit an Board und wollen einen neuen Anlauf wagen im kommenden Jahr.

Verlassen wird uns Benjamin Nestvogel, der sich persönlich einer anderen Aufgabe widmen will und Jacob Engelhardt, der für einige Monate ins Ausland geht, dem Verein aber dennoch erhalten bleibt. 

Wieder zurück ist Björn Klaas!
Der athletische Flügelspieler, der auch in der 1. Regionalligasaison viel auf der 4 ausgeholfen hat, kehrt nun nach seinem einjährigen Gastspiel in Hilden zurück und wird uns viel körperliche Stärke auf der 3 geben und eine große Hürde für die gegnerische Offensive darstellen. Wir freuen uns sehr und begrüßen dich wieder beim BTV.

In der kommenden Woche trainiert die Mannschaft wieder. Montag (Zeit kommt noch), Mittwoch 20 Uhr und Donnerstag 20:30 haben nun noch neue Spieler die Chance sich zu beweisen und sich vorzustellen. Bei Interesse kurz vorher bei Matthias Morawetz anmelden.

 

Die Planungen gehen wieder los...

Der Barmer TV freut sich auf seine zweite Saison in der 2. DBBL!

Die Planungen sind bereits wieder im vollen Gange und die Tage der unendlichen Meetings beginnen aufs Neue.

Wir wollen unseren guten ersten Eindruck bei Zuschauern, Stadt, Betreuern und in der Liga bestätigen und versuchen dabei den Kader vollständig zu halten.

Die Teamchemie war schon etwas Besonderes und alle Beteiligten hatten jede Menge Freude an der letzten Saison.

Den Startschuss macht Mona Ehlert, die weiterhin für den Barmer TV auflaufen wird und das Team mit ihrer lustigen, verrückten Art abseits des Feldes und mit jeder Menge Energie auf dem Feld wieder zusammenhalten wird.

Mona stand in der letztjährigen Saison durchschnittlich 21 Minuten für Barmen auf dem Feld und ist eine der ersten wichtigen Säulen für die Spielzeit 2015/2016.

Wir sind sehr froh darübr, sie weiterhin im Team und Verein zu haben.

Mona Haken   Mona

Souveräner Sieg bei geschwächten Uerdingern

Am Samstag hieß es gegen den starken Dritten der Regionalliga ein Ausrufezeichen Richtung Meisterschaft zu setzen und dieses war deutlich. Die Uerdinger, sicherlich durch Ausfälle geschwächt, waren lediglich bis zur 15. Minute auf Augenhöhe. Von dort an übernahmen die Barmer das Spiel komplett. 

Am kommenden Samstag hat man nun die große Chance in der eigenen Halle vorzeitig Meister zu werden, da Alpha Düsseldorf überraschender Weise beim Tabellenschlusslicht Opladen verlor.

Weiterlesen

Svenja Hellmig ist wieder an Bord

Svenja Hellmig will voll angreifen!

Nachdem Svenja in der abgelaufenen Saison schon einige Bundesligaminuten bekam und diese auch stets gut nutzte, gab es keinerlei Überlegungungen sie erneut mit in den Kader aufzunehmen. Nach ihrem Studium in Holland und Auslandsaufenthalt in Kanada will das BTV Eigengewächs wieder voll ins Geschehen eingreifen.


Ab Juli kann " Else " regelmäßig am Training teilnehmen und will sich eine gute Rolle im Team erarbeiten. Wir sind alle gespannt, wie ihre Entwicklung aussehen wird, wenn sie nun endlich mit gelöster Handbremse das Thema 2. Basketball Bundesliga angehen kann.

Svenja

Herren beenden Saison auf dem 2. Platz

Die Enttäuschung war riesig und die Köpfe hingen tief. Nach einer Spitzensaison geht den Herren leider zum Ende die Luft aus und man vergibt die sicher geglaubte Meisterschaft mit den Niederlagen Zuhause gegen Leichlingen und in Köln.

Das Spiel in Köln musste man mit nur 8 Mann bestreiten, was sich aus Kräftesicht als Knackpunkt herausstellen sollte. Gleichzeitig fiel der Mannschaft leider nicht viel gegen eine sehr kompakte Mannschaft aus Köln ein. Dazu kommt das enorme Wurfpech, welches sich bereits vor einigen Spielen einstellte. Bezeichnend hierbei sicherlich die abermals vielen Airballs, bei dem der Ball nicht einmal die Anlage berührte.

Dabei sah alles zur Halbzeit noch gut aus. 3 Punkte Führung und große Motivation. Selbst im vierten Viertel führte man mit 4. Doch dann wieder der Knackpunkt. Köln musste in dem Spiel selten über die 24 Sekunden gehen um zu punkten und selbst dann gelang es ihnen mit der Sirene noch zu treffen. Auf Barmer Seite konnten zwar viele Spieler punkten, jedoch wurde im entscheidenen Viertel wie so oft zu früh abgeschlossen.

Hätte vor der Saison jemand gesagt, wir werden klarer 2., hätte sich wohl kaum jemand beschwert. 7 neue Spieler galt es zu integrieren. Dass man nun die Meisterschaft in letzter Sekunde verspielt hat, trübt leider den Blick auf eine sehr erfolgreiche Saison, die extrem harmonisch innerhalb der Mannschaft ablief und ausnahmslos allen viel Freude bereitet hat. Neben den Verletzungen von Jan Hoffmann und Darwin Jäger, der am Ende extrem gefehlt hat, waren hier auch wenig Störfaktoren in diesem Jahr.

Wir möchten uns ausdrücklich bei allen Helfern und Zuschauern bedanken und freuen uns schon auf das nächste Jahr. In welcher Liga dieses bestritten wird ist noch offen, da die theoretische Möglichkeit eines Aufstiegs noch da ist. Ob man dieses Recht jedoch auch annehmen würde, steht ebenfalls noch in den Sternen. Gespräche in der kommenden Woche sollen hier Klarheit bringen.

Punkte:
Bornschein,S. (17); Walter,D.(15); Saou,J.(13); Bahlke,K.(12);
Fiorentino,D.(11); Neitzel,C.(3); Engelhardt,J.(3); Insberg,T.(2)

Herren vor schwerer Aufgabe in Uerdingen

Am kommenden Samstag um 19 Uhr beginnt in Uerdingen die Schlussphase der Saison. Die letzten 3 Spiele haben es aber noch einmal in sich. Direkt als Erstes muss man zum drittplatzierten aus Uerdingen, die sich hinter Düsseldorf und Barmen festgesetzt haben. Das Ziel ist klar, man will weiterhin die Meisterschaft erringen und das geht nur, wenn man auch in Uerdingen besteht. 

Das Hinspiel war ein großes Spektakel. Der einzige "Hunderter" in dieser Saison war jedoch nicht so deutlich, wie es scheint. 108:91 deutet auch schon die Gefhar der guten Offense der Uerdingen an. Neben Lukas Kazlauskas trumpft Uerdingen mit dem US-Boy Michael Deniyelyan auf, der einer der Top-Scorer der Liga ist.

 

Entscheidend wird die Arbeit unter den Brettern sein. Der BTV geht konzentriert und motiviert in diese Partie. Außer die Langzeitverletzten Darwin Jäger und Jan Hoffmann sind alle an Board und wollen die letzten Spiele nun nach Hause bringen. Erst dann ist auch ein Blick in die Zukunft erlaubt...