Mit Pech zur Niederlage

Am Donnerstag vor den Weihnachtsfeiertagen mussten die jungen 3. Herren in der Lieg gegen die 2. Mannschaft von Hellas Wuppertal an den Start. Trotz eines sehr guten Teamspiels standen bei den Barmern die Zeichen wieder auf Trefferpech. Es wurden sehr gut die Werfer freigespielt, doch gelang es uns nicht, die Würfe zu verwandeln. Es wurden jedoch einige Lücken in den Kentnissen sichtbar, wie zum Beispiel bei der Frage wie wir ein Fastbreak verteidigen oder unterbinden können. Dies war jedoch ein nicht ausschlaggebender Faktor in diesem bitteren Ausgang mit 47 : 94. Die Jungs waren zum Teil nicht zu 100% beim Spiel mit den Gedanken, doch das legte sich recht schnell. Wir kassierten im ersten Viertel massig Punkte durch Fastbreaks, welche jedoch auch nach einer Auszeit nicht ordentlich verteidigt wurden. So hatten die Hellas-Herren einen Lauf von 8 Punkten in 4 Minuten, bis Kaan einen bedrängten 3er traf. Dies jedoch war nur selten zu sehen, da daraufhin Hellas wieder am Drücker war und das Spiel früh an sich riss indem sie eine 10 Punkte-Serie hatten und somit mit einem 3 : 18 Vorsprung in die Viertelpause gingen. Im zweiten Viertel kamen die Barmer dann besser ins Spiel und schafften es mit 14 Punkten in der Offense besser ins Spiel zu finden, doch die Defense litt darunter. Das führte dazu, dass wir 23 Punkte kassierten und somit einen harten Rückstand von 17 : 41 verkraften mussten. DIe Jungs waren frustriert, da sie für ihre guten Würfe und Plays nicht belohnt wurden. Die Halbzeitansprache war auch nur darauf ausgelegt, den Spielern Mut zuzusprechen und weiter so gute Würfe zu kreieren und freie Würfe zu nehmen. Die Trefferquote aus den Trainings konnten wir jedoch auch auf dieses Spiel nicht übertragen. Das zog sich auch durch das dritte Viertel, was dazu führte, dass die Barmer auch dieses Viertel mit 10 : 27 an Hellas geben mussten. Im vierten Viertel kam die Barmer Offensive dann besser ins Spiel und schaffte es, die müden Spieler von Hellas auszuspielen und 20 Punkte zu erzielen, doch das kam zu spät um Hellas noch gefährlich zu werden.

Die Jungs sind dennoch nach wie vor auf höchstem Level motiviert und freuen sich auf die nächsten Spiele in der Liga.

Top Scorer: Jack mit 21 Punkten; Kaan mit 13 Punkten; Flo mit 5 Punkten.