Mit Pech zur Niederlage

Am Donnerstag vor den Weihnachtsfeiertagen mussten die jungen 3. Herren in der Lieg gegen die 2. Mannschaft von Hellas Wuppertal an den Start. Trotz eines sehr guten Teamspiels standen bei den Barmern die Zeichen wieder auf Trefferpech. Es wurden sehr gut die Werfer freigespielt, doch gelang es uns nicht, die Würfe zu verwandeln. Es wurden jedoch einige Lücken in den Kentnissen sichtbar, wie zum Beispiel bei der Frage wie wir ein Fastbreak verteidigen oder unterbinden können. Dies war jedoch ein nicht ausschlaggebender Faktor in diesem bitteren Ausgang mit 47 : 94. Die Jungs waren zum Teil nicht zu 100% beim Spiel mit den Gedanken, doch das legte sich recht schnell. Wir kassierten im ersten Viertel massig Punkte durch Fastbreaks, welche jedoch auch nach einer Auszeit nicht ordentlich verteidigt wurden. So hatten die Hellas-Herren einen Lauf von 8 Punkten in 4 Minuten, bis Kaan einen bedrängten 3er traf. Dies jedoch war nur selten zu sehen, da daraufhin Hellas wieder am Drücker war und das Spiel früh an sich riss indem sie eine 10 Punkte-Serie hatten und somit mit einem 3 : 18 Vorsprung in die Viertelpause gingen. Im zweiten Viertel kamen die Barmer dann besser ins Spiel und schafften es mit 14 Punkten in der Offense besser ins Spiel zu finden, doch die Defense litt darunter. Das führte dazu, dass wir 23 Punkte kassierten und somit einen harten Rückstand von 17 : 41 verkraften mussten. DIe Jungs waren frustriert, da sie für ihre guten Würfe und Plays nicht belohnt wurden. Die Halbzeitansprache war auch nur darauf ausgelegt, den Spielern Mut zuzusprechen und weiter so gute Würfe zu kreieren und freie Würfe zu nehmen. Die Trefferquote aus den Trainings konnten wir jedoch auch auf dieses Spiel nicht übertragen. Das zog sich auch durch das dritte Viertel, was dazu führte, dass die Barmer auch dieses Viertel mit 10 : 27 an Hellas geben mussten. Im vierten Viertel kam die Barmer Offensive dann besser ins Spiel und schaffte es, die müden Spieler von Hellas auszuspielen und 20 Punkte zu erzielen, doch das kam zu spät um Hellas noch gefährlich zu werden.

Die Jungs sind dennoch nach wie vor auf höchstem Level motiviert und freuen sich auf die nächsten Spiele in der Liga.

Top Scorer: Jack mit 21 Punkten; Kaan mit 13 Punkten; Flo mit 5 Punkten.

Niederlage trotz guter Spielideen

Am vergangenen Donnerstag hatten die 3. Herren des Barmer TV ihr Auswärtsspiel gegen PSV. Es waren sehr vielversprechende Spielansätze zu erkennen, doch das Glück war nicht auf unserer Seite. Im ersten Viertel kamen wir sehr schläppend in die Partie. In der Defensive fehlten manchmal die Absprachen, doch die Rebounds in der Defense wurden deutlich zahlreicher von uns geholt, was den Gegnern wenig zweite Chancen bot. In der Offensive jedoch fehlte uns das Trefferglück. Sehr gutes Spacing und gut freigespielte Würfe wahren sehr oft zu sehen, doch viele der Bälle sprangen wieder aus dem Korb, was zu einem Rückstand von 21 - 14 nach dem ersten Viertel führte.

Im zweiten Viertel ist die Defense der Barmer komplett eingebrochen. Es ist den Jungs nicht gelungen den High-Post gut genug zu verteidigen, wodurch wir im zweiten Viertel 28 Punkte kassierten. In der Offensive wurden wir leider für gutes Passspiel und gute Cuts nicht belohnt. Viele Unsauberkeiten der Gastgeber machten uns das Leben ebenfalls unnötig schwer, was auch sichtlich die Moral der Jungs von Coach Tobias nach unten drückte. Das zweite Viertel verblieb daher auch mit nur 8 Punkten für Barmen auf Seiten von PSV.

Nach deutlichen Worten in der Halbzeit rappelten sich die BTV-Spieler auf und holten super die Rebounds und versenkten in der Offensive deutlich besser. Trotz des Sieges der Barmer im dritten Viertel mit 14 - 19 gab es reichlich Gründe zur Beschwerde. Viele unsauber verteidigte Würfe und schwaches Wurfglück sind nur zwei der Gründe. Die Defense jedoch hat deutlich besser gestanden und sorgte für reichlich Turnover auf Seiten von PSV.

Das vierte Viertel jedoch zeigte die großen Probleme des Spiels. Es würde nicht mehr so viel Druck gemacht, in der Verteidigung und in der Offensive viele Würfe nicht verwandelt und/oder sehr unsauber von PSV verteidigt.

Top-Scorer: Schaub 18 Punkte, Erturul 13 Punkte, Jäger 7 Punkte, Cequena 6 Punkte

Hartes Spiel gegen SW Baskets

Am ersten Spieltag der neuen Saison in der Kreisliga Herren empfingen die jungen neu aufgestellten 3. Herren unter Coach Tobias Eicker die aus der Bezirksliga abgestiegenen 7. Herren der SW Baskets Wuppertal in der Lieg.

Es war die Premiere des neuen Teams, doch es waren viele Mängel zu erkennen, weshalb man sich nach dem Spiel geschlagen geben musste mit 40-73.

Trotz des recht guten ersten Viertels, welches mit 15-15 unentschieden ausging waren in der Verteidigung große Defizite zu erkennen. In der Offensive war das größte Problem, dass alle zu statisch waren und daher wenig gute Chancen zustande kamen.

Dies wurde im 3. Viertel noch gravierender wodurch die SW Herren 33 Punkte machen konnten und wir uns nur mit 7 Punkten zufrieden geben mussten. Dies war der Grund weshalb wir uns im ersten Spiel mit einer Niederlage zufrieden geben mussten. Wir werden am Teamplay arbeiten und in der Offensive mehr Bewegung ins bringen müssen um im nächsten Spiel eine bessere Chance zu haben.

Topscorer: Jack Cequena 14 Punkte, Florian Schaub 11 Punkte, Alex-Keno Eckhoff 8 Punkte, Daniel Koop 8 Punkte