Herren erfolgreich gegen unangenehme Kamp-Lintforter

Gegen sehr hart spielende Kamp-Lintforter kämpfte sich der BTV zu einer sehr späten Zeit (20:30 Uhr) zum 4. Sieg im 5. Spiel.
Nach dem Besuch von Trainer Liebke beim Spiel in Essen war klar, dass sich die Gäste sehr gut auf das Barmer Spiel einstellen würden. Das sich die Verteidung jedoch komplett auf Dario Fiorentino konzentrierte und ihn teilweise mit 3 Mann verteidigte, damit hatte auch Trainer Matthias Morawetz nicht gerechnet. Es kam dem BTV jedoch sehr entgegen, denn die Ausgeglichenheit des Kaders ist eine der Stärken in diesem Jahr. 

 

Die Hausherren in der fremden Halle waren auf die hohe Intensität des Spiels vorbereitet, jedoch nicht auf die extrem harte Gangart des Gegners. 2 Unsportliche, 1 Technisches Faul und 3 ausgefoulte Spieler waren ein Beleg für die unsaubere und teilweise überharte Verteidigung der Kamp-Lintforter, die wärend des ganzen Spiels mehr mit dem Tisch und mit den Schiedsrichtern zu tun hatten, als mit dem Spiel.

Die Spieler von Trainer Morawetz waren von Beginn an hellwach und spielten immer wieder eine geplante Offensive, woraus häufig einfach gepunktet werden konnte. Dario Fiorentino zeigte direkt mit 2 Dreinern in Folge, wie variabel sein Spiel ist. Die Gäste belegten jedoch früh, dass sie sehr gefährlich von außen sind. Diese Stärke bekamen die Barmer das ganze Spiel lang nicht in den Griff. 9 Dreier standen letztlich auf dem Spielbericht. Das geplante schnelle Wechselspiel der verschiedenen Verteidigungen wurde schnell fallen gelassen und man musste mit einer "engen" Mann-Mann Verteidigung die gegnerischen Schützen besser bewachen. 

Im zweiten Viertel gelang dies auch besser. Lediglich 10 Punkte konnten die Gäste erzielen. Halbzeitstand 38:26 für den BTV.

In der zweiten Halbzeit packten die Kamp-Lintforter nun die harte Spielweise aus. Körperlich konnten die Barmer zwar mithalten und trugen ihrerseits mit Nicklichkeiten zur unruhigen Partie bei, jedoch litt das Spiel der Hausherren unheimlich darunter. Die Gäste wieder mit 3 erfolgreichen Dreiern am Stück, die Barmer nun häufig an der Freiwurflinie. Dort zeigte sich jedoch, dass es ein echter Nachteil ist, wenn man immer in anderen Hallen bei den Heimspielen spielen muss. Der Ring war in der zweiten Halbzeit kein Barmer. 

Mit 18:24 konnten die Gäste auf 56:50 verkürzen.

10 Minuten Kampf stand nun noch vor dem erhofften Sieg. Das Spiel wurde nun immer unansehnlicher. Aber der BTV schaffte es dennoch immer wieder den Gast auf Distanz zu halten. Sascha Bornschein kam zum letzten Viertel und gab dem Team noch einmal einen Schub. Dazu kam ein frech aufspielender Derya Bartsch, der mit 8 Punkten eine starke Partie ablieferte. Kein Spieler enttäuschte bei dem Spiel, das vom Siegeswillen lebte. 

Endergebnis 75:67

Jeder Spieler trug heute seinen Teil zum Sieg bei und das Kollektiv zeigte sich entschlossen dieses Spiel zu gewinnen. 
Nach der Niederlage der Düsseldorfer ist man nun wieder Punktgleich auf dem ersten Platz. Nächste Woche geht es in Opladen weiter.

Punkte:

Walter, D. (22 Punkte); Saou, J. (18); Fiorentino, D. (9); Bahlke, K. (8); Bartsch, D. (8);
Nestvogel, B. (2); Jäger, D. (2); Bornschein, S. (2); Hoffmann, J. (2); 
Insberg, T. ; Engelhardt, J. ;