Damen 3 bestehen im Vereinsduell!

Am vergangenen Samstag standen sich die beiden neu formierten Damenmannschaften Drei und Vier des BTV gegenüber. Beide Mannschaften bestehen zur Hälfte aus U17-Spielerinnen und haben Ambitionen auf den Aufstieg in die Bezirksliga, um der weiblichen Jugend die Sammlung besserer Erfahrungen im Seniorenbereich zu ermöglichen. Wie erwartet wurde es ein nettes, aber streckenweise leider viel zu liebes, internes Match bei dem die Damen 3 aber stets die Oberhand behielt.

Zum ersten Mal stand Trainerin Svenja Hellmig mit der Mannschaft an der Linie. Dementsprechend wurde viel gewechselt, um bessere Eindrücke zur Rotation zu bekommen. Sehr erfreulich war, dass trotz schnellen Wechseln und wenig gemeinsamen Training kaum Brüche ins Spiel kamen und man füreinander spielte. Jede Spielerin gab Gas in der Defense und nutzte ihre Spielzeit gut. Auch die vorher geübten Abstecker wurden teilweise gut umgesetzt und selbst ohne Spielzüge wurden gute Ausstiege gefunden. Dort gilt es anzuschließen und die Passqualität noch zu verbessern.

„Es war gut zu sehen, wie man Fast-Breaks herausspielen konnte und durch Penetrations zu einfachen Korblegern kam. Auch in der Defense konnte man den Gegner immer vor sich halten. Unsere Schnelligkeit wird uns in der Liga weit nach vorne bringen und sollte unsere Hauptwaffe gegen unsere nächsten Gegner werden“, resümiert Svenja. Dazu muss allerdings an der Umsetzung der Presse und am Rebounding gearbeitet werden.

Besonders hervor stach dieses Mal „Sprity“ (Julia), die mit unermüdlichem Eifer jedem Ball nachging und zahlreiche Ballgewinne erspielte. Vorne brachte sie viel Bewegung ins Spiel und verhalf uns damit zu einfachen Punkten. Als Neuling war dieses Mal Sonja Dey-Külpmann dabei, die als weitere Seniorenspielerin dem Team weitere Konstanz gibt. Wir freuen uns auf ihre Erfahrungswerte!

Nächste Woche geht es Samstagabend gegen Kaarst und es gilt den nächsten Sieg zu holen!

D3 vs. D4