Hart erkämpfter Sieg im Lokalderby

Mit dem kompletten 10er Kader gingen wir ins Derby gegen Südwest Baskets Wuppertal.

In der fünften Minute führte Südwest mit 6-5 doch dann platzte der Knoten und in den letzten 3 Minuten erzielten zweimal Lara und Patci mit 3 Punkte Würfen den Viertelstand von 19-6.

So konnte es weiter gehen, doch Südwest hatte was dagegen, startete einen 10-0 Run und war in der 14. Minute wieder dran. Nach einer Auszeit wurde die Defense umgestellt und wir starteten nun einen 9-0 Run, der uns zur Halbzeit ein 28-18 brachte. Coach und Team waren mit dem Ergebnis nicht zufrieden. Das Team erspielte sich viele Chancen, nutzte die freien Würfe unter dem Brett und viele 1-0 Korbleger nicht.

Das setzte sich im dritten Viertel fort...selbst die leichtesten Bälle wurden vergeben, die Quote war katastrophal und man verlor dieses Viertel mit 7-12 und lag nur noch mit 5 Punkten vorne. Südwest wurde von uns förmlich aufgebaut und witterte die Chance dieses Spiel noch zu drehen.

Mittlerweile wurden viele Schiedsrichterentscheidungen gegen uns gepfiffen und wir hatten das Gefühl gegen 7 Gegner spielen zu müssen. Doch das Team riß sich im Schlußviertel nochmal zusammen und kämpfte mit großem Einsatz.

Patci, Isi und Sarah punkteten erfolgreich und wir konnten am Ende einen 48 - 39 Erfolg verbuchen.

Es war wie schon vorher angedeutet ein schwer erkämpter Sieg, wobei wir durch die magelnde Trefferquote ganz locker 30 Punkte liegen gelassen haben. Hinzu kommt noch eine desolate Freiwurfquote von 20-7 = 35%.

Solche Tage gibt es im Verlauf einer Saison und am Ende zählt der Sieg und die 2 Punkte für die Tabelle.

Für den BTV spielten: Sina / Sarah -7 / Lara -8 / Rabea / Nicky -1 / Sinah -3 / Isi -3 / Lisa -3 / Johanna -6 / Patci - 17

 

 

BTV 3 Damen gewinnen gegen BTV 4

Auf Wunsch der Damen 4 wurde das Meisterschaftsspiel auf den Montag Abend vorverlegt.

Neben Sina, die im Skiurlaub war und der Langzeitverletzten Sabrina fielen am Spieltag noch Lisa und Patci kurzfristig aus. Somit blieb ein 7er Kader, wobei Johanna nur für 3 Minuten einsatzfähig war. Das war nicht vorhersehbar und einfach Pech, zumal die Damen 4 mit 12 Spielerinnen aufliefen. 

Nach dem warm up schwor sich die Rumpftruppe ein und wollte dieses Spiel nicht kampflos hergeben. Die Starting Five kämpfte von Beginn an, doch die Damen 4, diesmal auch körperlich überlegen erwischten den besseren Start und bis zur 5.Minute stand es 0-6, Sinah brach den Bann und erzielte mit einem Freiwurf den ersten Punkt, Sarah, Nicky und Isi hielten uns im Spiel und verkürzten zum 11-14 Viertelergebnis.

Das Ziel für das zweite Viertel hieß weiter dranbleiben, den knappen Rückstand in eine Führung umwandeln und im 1-1 Duellen mit viel Zug zum Korb die Chancen nutzen und zusätzlich in die Freiwürfe zu kommen. Johanna kam zu ihrem ersten 3 Minuten Einsatz, zeigte gleich unter den Brettern viel Präsenz und erzielte gleich 4 Punkte. Bis zur 15. Minute hatten wir einen 12-2 Run, danach punkteten die Damen 4 wieder erfolgreicher und das Spiel war sehr ausgeglichen. Zur Halbzeit lagen wir knapp mit 28-25 vorne. Jetzt galt es die Kräfte zu bündeln und mit viel Power und Einsatz den Vorsprung direkt auszubauen. Gesagt getan ein Dreier von Lara, zwei Körbe von Sinah und weitere Punkte von Sarah sorgten für einen 10-0 Run bis zur 25.Minute.

Entscheidend an diesem Abend war jedoch die tolle Defensearbeit, die Nicky perfekt organisierte und mit Ihrem Einsatz ein großer Rückhalt für das Team war. Eine starke Leistung bot auch Isi, die bis dato ihre beste Leistung im BTV-Trikot zeigte. Eine weitere Auszeit beim Stand von 38-28 in der 27.Minute brachte nochmal einen Schub und das Team startete erneut zu einem 11-1 Run zum 49-29 Viertelergebnis.

Das war die Vorentscheidung und jetzt galt es das letzte Viertel geschickt zu verwalten, was an diesem Abend vom Team ebenfalls souverän gelöst wurde. Lara erzielte mit einem weiteren Dreier den letzten Korb des Abends, auch dieses Viertel ging mit 11-8 an uns und am Ende stand ein hochverdienter 60-37 Erfolg auf der Anzeigetafel.

Das Team feierte ausgelassen den Sieg und zeigte einmal mehr was Teamspirit ausmachen kann.

Für den BTV spielten: Sarah - 22 / Lara - 14 / Rabea / Nicky - 6 / Sinah - 8 / Isi - 6 / Johanna - 4

Freiwurfquote 16-8 

BTV Damen mit Licht und Schatten

Irgendwie war es ein seltsames Spiel, die BTV Damen zeigten in der Offense eine überzeugende Leistung, dagegen in der Defense viele ungewohnte Schwächen, keinen richtigen Zugriff und fehlendes Ausboxen bei den Rebounds.

Im ersten Viertel lief beim 22 - 6 noch alles nach Plan, im zweiten Viertel stellten sich viele Fehler ein, die Langenfeld zu einem 12-13 Viertelergebnis nutzen konnte.

In der Halbzeitpause schwor sich das Team ein und zeigte im dritten und letzten Viertel zumindest in der Offense eine ansprechende Leistung. Lara, Lisa und insbesondere Patci zeigten sich sehr treffsicher.

Am Ende stand ein verdienter 75 - 43 Sieg an der Tafel, was auf eine homogene Teamleistung schließen lässt.

Erwähneswert ist auf jeden Fall noch Rabea, die immer besser ins Team findet und heute wieder 6 Punkte zum Sieg beisteuern konnte.

Für den BTV spielten: Sarah -7 / Lara - 11 / Rabea - 6 / Nicky - 4 / Sinah - 2 / Isi - 3 / Lisa - 18 / Patci - 24

 

 

Auswärtssieg in Hilden

Zum Jahresbeginn starteten die BTV Damen mit einem souveränen Sieg.

Ohne die Haxel Sisters galt es das letzte Hinrundenspiel nach einer gut 4 wöchigen Trainingspause erfolgreich zu gestalten.

Im ersten Viertel nutzte das Team die Dominanz unter den Brettern, ließ in der Defense nur 5 Punkte zu und erzielte in der Offense 20 Zähler.

Ganz so locker sollte es nicht weitergehen, konditionelle Probleme bedingt durch die extreme Hallenluft und viele vergebene Chancen sorgten für ein mageres 5-5.

Das Team kennt inzwischen solche Situationen und kleine Umstellungen in der Defense sorgten für schnelle Ballgewinne und erfolgreiche Abschlüsse. Das dritte Viertel konnten wir wieder mit 20-6 für uns entscheiden.

Im letzten Viertel gab es noch einmal 19 Punkte für die BTV-Damen zum sicheren 64-25 Sieg.

Damit beendet das Team bei 8 Siegen und 1 Niederlage die Hinrunde auf Tabellenplatz 2 und erhält sich noch alle Chancen auf die Rückrunde.

Es spielten für den BTV: Patci -7 / Sina -3 / Lara - 8 / Rabea -2 / Nicky -6 / Sinah - 14 / Lisa - 13 / Johanna - 11

Freiwurfquote 13-4  

Auswärtserfolg in Leichlingen

Erstmals mit einem 10er Kader ging es am Dienstag Abend nach Leichlingen. Wir erwischten einen ordentlichen Start und entschieden das erste Viertel mit 4-16 für den BTV.

Im zweiten Viertel ließ die Konzentration speziell in der Defensearbeit etwas nach, somit konnte Leichlingen etwas verkürzen und dieses Viertel ging mit 8-14 an uns. In der Halbzeitpause gab es kleine Korrekturen, die vom Team dann auch konsequent umgesetzt wurden. Bis zur 27.Minute hatten wir einen 14-2 Run, allerdings kassierten wir in den letzten 3 Minuten noch 9 Punkte, die allesamt vermeidbar waren. Beim Stand von 23-49 ging es in das letzte Viertel und nun gab es einen munteren Schlagabtausch...hinten pfui - vorne hui passt wohl am besten zu dem Verlauf dieses Viertels.

Am Ende hieß es 36-70 für unser Team und der gegnerische Coach dankte uns, dass wir Leichlingen haben mitspielen lassen.

Für uns war es nochmal eine Standortbestimmung und wir werden jetzt im Training an den Schwachstellen arbeiten.

Für den BTV spielten: Patci-11/ Sina-2/ Sarah-23/ Lara-9/ Rabea-2/ Nicky-4/ Sinah-7/ Isi-3/ Lisa-6/ Johanna-3

Freiwurfquote 10-5

D3 erst nach der Pause hellwach

Am Samstag war der Tabellenletzte Kult Sport Wuppertal zu Gast in Heckinghausen. Ziel war es den ersten dreistelligen Sieg einzufahren, doch es kam wie so oft ganz anders. Das erste Viertel verlief noch halbwegs nach Plan, doch beim 20-10 war schon klar, dass Kult mit 2 verwandelten Dreiern sich nicht kampflos geschlagen geben würde.

Im zweiten Viertel blieben die BTV-Ladies bis auf einen 3er von Lara 8 Minuten ohne Korberfolg und spielte zudem völlig desolat und ohne Bindung in der Defense...in dieser Phase erzielte Kult 14-3 Punkte.

Erst durch eine Auszeit und die Einwechslung von Sina Pötter, die gleich 4 Punkte erzielte rettete man sich mit einem 27-26 in die Halbzeit. Spätestens jetzt war jeder Spielerin bewußt, dass wir viel konzentrierter, aggressiver und mit mehr Kampf agieren mussten um hier nicht eine böse Überraschung zu erleben.

Nach der Pause zeigte das Team sofort ein anderes Gesicht und entschied dieses Viertel mit 24-5, die Lücken wurden nun konsequent genutzt und vor allem die Defense arbeitet deutlich verbessert. Das letzte Viertel gewann man ebenfalls deutlich mit 23-7 und in der Schlußsekunde erzielte Rabea ihren ersten Korb für den BTV.

Am Ende war es dann mit 74-38 ein deutlicher Sieg, doch das zweite Viertel sorgt noch für Gesprächsstoff.

Diese Schwächephasen dürfen wir uns in den letzten beiden Spielen vor der Weihnachtspause nicht erlauben.

Für den BTV spielten: Sina-11 / Sarah-17 / Lara-12 / Rabea-2 / Nicky-12 / Sinah-9 / Isi-6 / Lisa-5 / Johanna

Freiwurfquote 16/8