Bundesligaluft geschnuppert!

Am heutigen Abend lernten die Mädchen mal eine ganz andere Mannschaft kennen. Landesliga war das definitiv nicht. Neuss setzte sich fast ausschließlich aus WNBL- und Bundesligaspielerinnen zusammen und zeigte, wie der Ball auf diesem Niveau läuft. Der Start in das Duell glückte so gar nicht. Viel zu ängstlich agierten die Wuppertalerinnen. Ein 9:0-Run der Gastgeber war die Konsequenz. Erst dann ging ein Ruck durch die Mannschaft und der erste Korb fiel.

In der ersten Halbzeit ließ Barmen noch mit sich geschehen. Die Differenz wuchs immer mehr an (44:15 nach 20 gespielten Minuten). Erst nach der Halbzeitpause nahmen sich die BTV-Mädchen mehr dem Spiel an. So wurden die folgenden 20 Minuten mit nur 14 Punkten abgegeben. Dabei gewann Wuppertal das letzte Viertel sogar mit einem Punkt.

"Den Mädchen kann man heute keinen Vorwurf machen. Hier spielte die Liga einfach verrückt. Dennoch sind wir alle eine Erfahrung reicher und das ist doch viel wert. Vor allem wissen wir jetzt, dass wir durchaus kurzfristig auch in der Lage sind, WNBL- und Bundesligaspielerinnen in der Verteidigung zu halten. Jetzt muss nur die konditionelle Komponente weiter ausgebaut werden...", kommentiert das Trainerduo am Ende des Spiels.

Abschließend sei das unparteiische Team noch hervorgehoben, die hervorragend das Match begleiteten. Wie sagt man so schön: Sie fielen durch ihre Unauffälligkeit auf!!!! Vielen Dank für diese gute Leistung!

Andreas & Shenja

Spitzenspiel gewonnen 31:40!

Am Sonntag Nachmittag waren die Damen aus Barmen beim Tabellennachbar in Verlbert zu Gast. Hatte man das Hinspiel noch deutlich verloren, konnte man nun die Punkte aus Velbert stehlen.

Weiterlesen

Damen 2 schlagen zum zweiten Mal den Meister!

Warum steigt ihr eigentlich nicht auf? - Eine berechtigte Frage nach dem Erfolg gegen den feststehenden Meister aus Duisburg. Mit 20 Punkten Differenz schickte man die Gegnerinnen aus der Halle und musste sich fragen, wieso man andere vermeintlich leichtere Spiele abgegeben hat.

Die Damen waren im Vergleich zu den Vorwochen wie ausgewechselt und spielten ihren schönsten Basketball der Saison! Mit Jenny und Magda wieder an Bord merkte man den Unterschied im Spielwitz und frei heraus gespielten Aktionen. Wenn die Spielzüge nicht klappten, löste man es halt anders. Immer wieder fand man andere Spielerinnen in der Offense und setzte sich gegenseitig gut in Szene. Alle Centerinnen waren gut aufgelegt und punkteten und reboundeten auf beiden Seiten des Feldes. Jessi fand ihren Wurf wieder und zog ihr Team als Motivator und Antrieb mit sich.  Sarah verwandelte starke 4 "And-ones" und Kathi nahm genau die richtigen Abschlüsse. Die Wurfquote war bei allen, ggf. bedingt durch die größere Rotation, sehr gut, sodass jeder Defensefehler von Duisburg gekonnt von außen bestraft wurde.

Die erste Halbzeit wackelte man noch etwas und ließ sich hinten etwas zu viel einschenken (15-23 1. Viertel). Dann stand man in der Defense aber besser und ließ vorallem die starke Duisburger Laura (#7) nicht mehr mit einfachen Aktionen zum Korb kommen. Magda's Buzzer-Dreier zum Pausenpfiff (38-34) war wohl der Ausschlag für eine fulminante zweite Halbzeit, in der man sich quasi in einen Rausch spielte. Schade, dass dieses Erwachen etwas zu spät kommt. Dennoch ein Sieg, den man sich als Aufsteiger merken sollte und der Lust auf die letzten zwei Spiele macht!

Es spielten so schön: Patci (6), Magda (9), Sarah (18), Shenja, Sprity (6), Jessi (11), Jule, Kassandra, Kathi (12), Janine (4), Jenny.