d2 banner

Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey hey hey!

55:50 (11:16, 8:10, 22:12, 14:12)

Nach einem verdienten Sieg gegen den direkten Aufstiegskonkurrenten VSG Velbert 2, stehen die 2. Damen des BTV nun alleine an der Spitze der Tabelle der Bezirksliga 4.

Bis zu diesem Sieg mussten die Zuschauer, die Spieler und der Trainer jedoch einiges an Nerven lassen. Zwar starteten die Damen gut in das erste Viertel und lagen schnell mit 7:2 vorne. Ab da ging es leider steil bergab und besonders in der Offensive wollte nicht mehr viel gelingen. Gleichzeitig verfolgten die Schiedsrichter eine sehr harte Linie und ließen damit kein körperliches Spiel in dieser hart umkämpften Partie zu. In der ersten Halbzeit traf es die Barmer Ladies deutlich mehr als die Gastgeberinnen, die so ein ums andere Mal an die Linie geschickt wurden und nicht wenige ihrer Punkte an der Freiwurflinie (12 von 28 gegebenen Freiwürfen) erzielen konnten. Erst als der Barmer Coach gegen Mitte des zweiten Viertels die aggressive Ganzfeldpresse zurücknahm und auf Zonenverteidigung umstellte, gelang es etwas besser den eigenen Korb zu kontrollieren. Damit war die Defense wieder stabil, doch vorne fand man weiterhin kein richtiges Mittel gegen die Zone der Velberter, sodass man mit einem 19:26 Rückstand in die Halbzeitpause ging.

Viel Neues gab es in der Halbzeitpause nicht zu sagen; die Mannschaft und der Coach wollten diesen Sieg und es galt nun in der zweiten Halbzeit sich auf die eigenen Stärken zu besinnen und die Partie Stück für Stück zurück zu holen.

Durch z.T. bereits hohe Foulbelastung startete eine leicht veränderte Starting Five; Dieser gelang es jedoch mit einem fulminanten Start das Spiel innerhalb von nur drei Minuten zu drehen und die Gastgeberinnen mit nur noch einem Punkt Vorsprung zur Auszeit zu zwingen. Auch die Pfiffe der Schiedsrichter waren nun ausgeglichener und so bekamen die Zuschauer doch noch etwas ansehnlichen Basketball geboten. Die Barmer Defense stand weiter gut und auch offensiv gelang es nun besser herausgespielte, freie Würfe zu verwandeln sowie die Center mehr ins Spiel einzubinden. Schritt für Schritt konnten sich das Team bis 2 Minuten vor Spielende auf 10 Punkte Vorpsrung absetzen. Doch die Velberterinnen gaben die Partie noch nicht verloren und kamen bei noch einer Minute auf der Uhr noch einmal auf 4 Punkte heran. In der letzten Minute ließen die BTV Damen dann jedoch keinen Korb der Gegner mehr zu, spielten die Zeit ruhig runter, verwandelten noch einen Freiwurf und konnten am Ende den verdienten Sieg feiern!

Dieser Sieg war enorm wichtig für den Aufstieg, denn eine Niederlage hätte bedeutet, dass man nicht mehr aus eigener Kraft hätte aufsteigen können. Auch zeigten die Barmerinnen Moral und holten sich mit einer spitzen Teamleistung die Partie zurück. Die Damen 2 gehen mit einer guten Ausgangsposition in die letzten Spiele, wobei es auch noch gegen Hamborn und TUS Hilden geht; beides keine einfachen Gegner, so brachte Tus Hilden den Barmer Ladies die bisher einzige Niederlage in dieser Saison ein.

Es wird also konzentriert weiter trainiert und die Barmer Ladies freuen sich über zahlreiche Zuschauer im nächsten spannenden Spiel kommenden Samstag um 16 Uhr in heimischer Halle gegen Hamborn.

Es spielten: Sarah (11), Magda (10), Hannah (8), Svenja (7), Jenny (6), Patci (6), Kassandra (4), Shenja (2), Kathi (1), Janine, Julia K (dnp.)