Spieltag 18 Damen 1 vs. Rhöndorf Dragons

Dritter Sieg in Folge bleibt uns verwehrt. Die größte Spielerin der Liga kommt aus Rhöndorf und ist am Ende auch ausschlaggebend für die Niederlage in Rhöndorf. Vorne scort Sie fast beliebig und hinten pflückt Sie die Bälle wie Äpfel von den Bäumen runter. Dennoch war es ein sehr intensives und spannendes Spiel. Fast ausgeglichen und mit einigen Möglichkeiten auch den Sieg zu holen. Leider war die Wurfquote von allen Positionen eine Pleite. Es hätten nur die Hälfte der daneben gehenden Bälle ihr Ziel finden müssen, dann hätten wir das Spiel gewonnen. So kommen wir nur auf 51 Pünktchen und können unsere gute Verteidigung nicht ausnutzen. Endstand 62:51. Auch verwirrend war die Linie der Schiedsrichter, die noch in der ersten Hälfte jeden Kontakt konsequent abgepfiffen haben und in der zweiten Hälfte die Kontakt Schlacht in Rhöndorf eröffneten. Egal, es war dennoch eine gute Teamleistung und wenn man die Woche hätte normal trainieren können, dann wäre auch der Sieg möglich gewesen. 

Es spielten: Alex Disterhoft 3; Natascha Rose 6; Mona Ehlert 6; Kassandra Cabadakis; Marleen Arnold 9; Miri Januszok; Brigitte Schäfer 4; Rebecca Butgereit 2; Franzi Goeßmann 12; Melina Döring 3; Janine Baumgartner 6.