U18 1w2018 Banner

U17/1 enttäuscht auf ganzer Linie

ART Düsseldorf - Barmer TV 54:44 (13:12, 16:9, 14:9, 11:14)

Nachdem man am letzten Wochenende noch fast den ungeschlagenen Tabellenführer in die Knie gezwungen hatte und über weite Strecken der Saison die Erwartungen hoch übertrifft, bot die U17/1 an diesem Wochenende eine desolate Vorstellung. Ohne Frida Schmidt, Sarah Polleros, Alisa Fedder und Aylin Baran fand man gegen den ART Düsseldorf, den man im Hinspiel noch dominiert hatte, zu keinem Zeitpunkt ein Mittel und verlor chancenlos mit 44:54. Hielt man im ersten Viertel noch mit, so häuften sich im zweiten Viertel die Fehler und man geriet mit zehn Punkten in Rückstand. Eine selten dagewesen Anzahl von individuellen Aussetzern, Unkonzentriertheiten und vor allem auch die fehlende Einstellung machten den Gegner, der nicht gerade zur Creme de la Creme der Liga gehört, stark und ließen das Spiel entgleiten. Jede einzelne Spielerin agierte weit unter ihren Möglichkeiten. Kurz vor der Pause und zu Anfang der zweiten Halbzeit bäumte man sich mit einem 9:2 Lauf noch einmal auf und verkürzte auf drei Punkte Rückstand. 

Im Anschluss daran nahm sich wieder selber aus dem Spiel und kassierte einen 14:4-Lauf der Düsseldorfer, der das Spiel entgültig entschied. Die letzten Minuten wehrten sich die Spielerinnen zwar noch einmal gegen die Niederlage, doch dies kam zu spät. Sicher kein Grund für die Niederlage aber trotzdem erwähnenswert war auch das Auftreten der Schiedsrichter, die 18:9 Fouls gegen die Barmer pfiffen und auch sonst eine Parteilichkeit an den Tag legten, die an Schiebung grenzte. Nun soll dies keine Ausrede sein, denn auch mit guten Schiedsrichtern hätte man dieses Spiel verloren. In den nächsten drei spielfreien Wochen gilt es jetzt hart an sich zu arbeiten und beim nächsten Spiel am 21.2. in Neuss einiges gutzumachen.

Julia 12, Miriam 8, Priscilla 8, Maja 5, Irini 4, Tatiani 3, Sprity 2, Marie 2