U18 1w2018 Banner

U17/1 belohnt sich nicht für starke Leistung gegen den ungeschlagenen Tabellenführer

Barmer TV – TSVE Bielefeld        69:72 (15:19, 20:24, 17:11, 17:18)

Einen Coup verpasste am Sonntag die U17/1 gegen den Ligaprimus aus Bielefeld. Trotz einer vor allem in der zweiten Halbzeit couragierten Vorstellung nahmen die Dolphins die Punkte mit nach Ostwestfalen. Ohne Frida und Marie sowie die Langzeitausfälle Alisa und Aylin ging man stark personalgeschwächt in die Partie gegen eine Mannschaft, die ihre Partien im Durchschnitt mit vierzig Punkten Unterschied gewinnt. Zu großen Respekt zollte man den Bielefeldern im ersten Durchgang und merkte erst gegen Ende des zweiten Viertels, dass man gegen eine Mannschaft diesen Kaliebers mittlerweile sportlich mithalten kann. In der zweiten Halbzeit legte man aber jegliche Scheu ab und stellte den letzt- und mit großer Wahrscheinlichkeit diesjährigen Meister vor große Probleme. Das dritte Viertel gewann man mit 6 Punkten und ließ nur 11 Punkte zu. Julia Heinrichs lieferte im Angriff mit 30 Punkten eine überragende Leistung ab und war zu keinem Zeitpunkt zu kontrollieren. Auch Sarah Polleros, die nach ihrer Nominierung für den Talente mit Perspektive Kader des DBB –Glückwunsch hierzu- noch pünktlich zum Spielbeginn aus Braunschweig anreiste, zeigte mit 20 Punkten in der Offensive ihre Qualitäten. Im vierten Viertel schaffte es das Team dann sogar die Führung zu erobern. Leider ließ man in der Verteidigung auf dem Flügel zu viel Penetration durch die Mitte zu und verschlief die zweite Hilfe über das gesamte Spiel trotz mehrmaligen Anmahnens des Coaches nahezu komplett. Das Spiel entwickelte sich zu einem echten Krimi und die Zuschauer auf der Tribüne sowie die Bankspielerinnen des BTVs peitschten die Mädels nach vorne. Nachdem Julia einen 67:69 Rückstand in der 39. Minute noch ausgleichen konnte, kassierte man mit weniger als 40 Sekunden auf der Uhr mit Ablauf der Shotclock einen verteidigten Dreier, der das Spiel entschied. Letztendlich stand somit am Schluss eine bittere Niederlage, die jedoch nicht über das tolle Spiel der Mädels hinwegtäuschen kann. Das weitere Ziel des Teams ist es nun kein weiteres Spiel zu verlieren und den dritten Tabellenplatz in der NRW-Liga zurückzuerobern.

Es spielten und kämpften:

Julia 30, Sarah 20, Irini 7, Priscilla 5, Tatiani 4, Miriam 2, Sprity 1, Maja