U18 1w2018 Banner

Starker Auftritt !

Nach einer eher suboptimalen Trainingswoche (Schulveranstaltungen, Krankheiten) ging es für die U17-1 zum Spitzenreiter und Meisterschaftsfavoriten BBZ Opladen.

Trainer Benjamin Heck hatte sein Team intensiv auf den Gegner vorbereitet und sich einige taktische Dinge gegen die drei überragenden Opladener-Spielerinnen überlegt.  Für das junge Barmer Team (man ging mit sieben U15-Spielerinnen in die Partie!) war das Duell mit Opladen eine interessante Herausforderung auf hohem Niveau. Der Fokus lag im ersten Viertel darauf, den Gegner beim Ballvortrag zu stören, so dass sie gezwungen wurden, bereits in der eigenen Hälfte mehrere Pässe zu spielen und danach kaum mehr Zeit für ein vernünftiges Setplay hatten. Ebenso wollte man offensiv selbstbewusst in das Spiel gehen und die eigene Stärken mittels der Spielzüge ausspielen.

All das setzte die Barmer U17-1 exzellent um, so dass man zur Verwunderung vieler Opladener nach drei Minuten mit 4:7 führte. Auch wenn die Gastgeberinnen nun offensiv eine höhere Trefferquote hatten und erstmals in Führung gingen, ließ man sich nicht abschütteln und setzte durch die perfekt gespielten Spielzüge immer wieder Nadelstiche. Da aber die beiden überragenden Centerspielerinnen Flaskamp & Annobil bis dato nahezu alle Opladener Punkte erzielten, wurde die Verteidigung zum 2.Viertel umgestellt. Man kümmerte sich nun intensiv um Corinna Flaskamp, die im ersten Viertel 14 Punkte erzielt hatte.  
Auch diese Vorgabe konnte das Team zur vollsten Zufriedenheit des Coaches perfekt umsetzen und man hielt C.Flaskamp im kompletten zweiten Viertel bei zwei Punkten. Da das Team offensiv auch weiterhin konzentriert spielte und die Last auf mehrere Schultern verteilt wurde, ging man lediglich mit einem 31:26 Rückstand in die Halbzeit. Es war die bisher stärkste Halbzeit der U17-1 in der kompletten Saison!
Nun lag die Kunst darin, diese Leistung möglichst in der 2.Halbzeit zu wiederholen. BBZ Opladen erwischte aber den besseren Start in die 2.Hälfte und erspielte sich durch einen schnellen 6:0 Lauf erstmals eine zweistellige Führung (37:26). Es folgte prompt die Barmer Auszeit und die Mannschaft schaffte es, fortan wieder besser zu verteidigen. Lediglich in den Angriffsaktionen agierte man nun etwas unglücklich, so dass der Opladener Vorsprung bei 12 Punkten nach 30 Minuten lag (44:32).

Doch die Barmer Mädels gaben sich noch lange nicht geschlagen und mobilisierten für das Schlussviertel noch einmal sämtliche Kräfte. Da die U17-1 einen unglaublichen Kampfgeist zeigte, konnte sich der Spitzenreiter auch im letzten Viertel nicht entspannt zurücklehnen und musste ihre Leistungsträgerinnen nahezu durchspielen lassen. Erst gegen Ende der Partie ließen dann auf Barmer Seite verständlicherweise die Kräfte ein wenig nach, so dass der Opladener Sieg mit 63:46 doch ein wenig zu hoch ausfiel.
Aufgrund der Leistung und des Auftretens war Coach Benjamin Heck nach Spielende zurecht stolz auf sein Team.  

Während Opladen meist durch die individuelle Stärke einzelner Spielerinnen punkten konnte (Flaskamp,Annobil & Theisohn erzielten 49 der 63 Punkte), so überzeugte der BTV taktisch diszipliniert mit tollem Teambasketball, wo alle Spielerinnen im Kader punkten konnten und zu überzeugen wussten. 30 Minuten lang war man auf Augenhöhe mit dem Spitzenreiter! Dies alleine zeigt schon, welche tolle Entwicklung die Mannschaft in den vergangenen Monaten gemacht hat.
So sollte es nun auch weitergehen, denn der nächste harte Brocken wartet schon am kommenden Wochenende, dann ist TSVE Bielefeld zu Gast in der TH Liegnitzer Str. Die Bielefelder haben erst eine Niederlage und liegen momentan zusammen mit Opladen an der Tabellenspitze der NRW-Liga. Hinzu kommt noch, dass leider mit Priscilla Osei (WBV-Kaderlehrgang) eine wichtige Spielerin nicht zur Verfügung steht. 

Benjamin Heck