U18 1w2019 Banner

Nichts anbrennen lassen!

Die U18 siegt im Nachholspiel gegen die Mülheimer TG klar mit 70:31.

Einen besonders guten Start erwischten unsere jungen Damen leider nicht. Zu Beginn zeigte man sich zwar wach, konnte jedoch den Ball nicht im Korb versenken. Erst nach drei Minuten platzte der Knoten und die ersten Würfe fanden ihr Ziel. Und dann legte der Barmer Express los: Immer wieder gelang es, den Gegner früh unter Druck zu setzen, die ballführende Spielerin zu doppeln und so Ballgewinne zu erzwingen. Diese verwandelten die Hausherrinnen dann in einfache Fast-Break-Punkte und konnten sich so immer deutlicher absetzen. „Das war wirklich eine sehr gute Einstellung in der Defense“, so kommentieren die Trainerinnen diese Phase des Spiels. Bereits zur Halbzeit hatte man sich ein deutliches Polster erspielt, welches man nun aber noch weiter ausbauen wollte. So blieb die Defense weiterhin stabil und gegen die Zonenverteidigung der Mülheimerinnen ließ man den Ball nun immer schneller laufen. „Das Passen und Schneiden hat auch gegen die Zone gut funktioniert und wenn die Mädels ihre Cuts gesprintet sind, ergaben sich Lücken, die sie immer besser zu nutzen wussten“, so die Trainerinnen. Besonders schön ist es, zu sehen, dass das Team immer weiter zusammenrückt. Die Lücke zwischen denen, die noch nicht so lange Basketball spielen und denen, die schon seit vielen Jahren für den BTV auf Korbjagd gehen, wächst immer weiter zusammen und das hat dieses Spiel sehr eindrucksvoll gezeigt. Lediglich die Motivation – und damit ist die auf wie auch abseits des Feldes gemeint! – fehlte an einigen Stellen…, aber auch daran kann man ja arbeiten!

Am Ende stand ein deutliches 70:31 auf der Anzeigetafel und das obligatorische Sieger-Foto durfte natürlich nicht fehlen:

Mülheim