U18 1w2019 Banner

Spitzenreiter, Spitzenreiter - hey, hey, hey!

Am vergangenen Sonntag ging es für die U18w ins Duell um Platz 1, denn mit den Capitol Baskets kam der Zweitplatzierte mit nur einer Niederlage auf dem Konto in die Heckinghauser Sporthalle. "Unsere Mädels waren mega motiviert, sich heute zu beweisen und die Tabellenspitze zu verteidigen", kommentieren Goessmann und Fohlmeister. Entsprechend begannen die BTV-Youngsters auch das Duell.

"Was sich hier abspielte, war einfach nur grandios!", so das Trainerduo. Barmen startete mit einer unglaublichen Dynamik. Die Verteidigung stand bombenfest und im Angriff schaltete man so schnell um, dass meist nur zwei bis drei Pässe im Fastbreak ausreichten, um einen einfachen Layup zu erhalten. 6:0 war die Konsequenz in den ersten zwei Minuten und nach einem Zwischenkorb der Gäste ging es genau so weiter. Damit führte Wuppertal absolut verdient mit 26:10 nach dem ersten Abschnitt.

Die kurze Pause nutzte Düsseldorf, um sich besser auf das Barmer Spiel einzustellen, was ihnen zunächst auch gelang. So legten diese nun einen 4:0-Run hin und verkürzten damit leicht. Erst in der 13. Minute rehabilitierten sich die BTV-Mädchen und warfen den Ball nun wieder durch die Reuse. Da die Gäste nun tief in die Zone absanken, war man genötigt, die Würfe von außen zu nehmen. Daher fiel der Score in diesem Abschnitt nicht ganz so hoch aus, Wuppertal konnte aber durchaus Akzente setzen und damit an das vorangegangene Match in Oldenkirchen anknüpfen. Trotzdem gab man diese zehn Minuten leider knapp an die Düsseldorfer ab (12:16).

Die Halbzeitpause nutzten die Wuppertalerinnen, um sich nochmal zu motivieren. Ein spannendes Duell wolle man an diesem Nachmittag nicht eingehen. Und es klappte! Barmen knüpfte an das erste Viertel an und spielte erneut wahnsinns Pässe, die zu schnellen, sehr einfachen Korblegern führten, die die Mädchen auch zu verwandeln wussten. Damit war nach dem dritten Abschnitt mit 59:38 der Drops gelutscht. Die letzten zehn Minuten spielte der BTV souverän aus, wobei zwei Mädchen der Gäste kurz vor Schluss anfingen, ihren Frust zunehmend auf dem Parkett auszulassen, sodass die Sirene am Ende sehr willkommen kam.

"Das, was unsere Mädchen heute phasenweise aufs Parkett brachten, war richtig, richtig gut! Es wurde in der Außenspur gelaufen und der lange Pass gesucht und gefunden. Entweder konnte die Läuferin dann selber abschließen oder fand erfolgreich die zweite Welle! Das Zusammenspiel in der Offense war einfach mega und gelang derart, weil unsere Youngsters in der Defense ordentlich ackerten. Kurzum: ein geniales Spiel! So darf es in 2020 weitergehen!", resümieren Goessmann und Fohlmeister stolz am Ende des Duells.

Damit wünscht die U18w allen BTVlern ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Übergang in das neue Jahrzehnt.

Capitol2 Capitol1