Erfolgreiches Spiel der U15

Am vergangenen Sonntag, den 31.01.16, spielten die U15 Mädels erfolgreich gegen den TV Gerthe in der Heimhalle Heckinghausen. Sprungball war um 12:00 Uhr.

Anfangs tat man sich noch ziemlich schwer gegen die Gastmannschaft, doch nach und nach gewann man an Selbstvertrauen und nutze jeden Ballgewinn. Die Mädels nutzten einfache Körbe aus und warfen sich auf den Ball, sodass es verdient mit 22 Punkten Vorsprung in die Pause ging.

Die zweite Halbzeit startete man mit zwei Spielerinnen weniger, da sie wegen des U17/1 Spiels vorzeitig gehen mussten. Die Barmerinnen verteidigten zwar in der zweiten Hälfte kaum richtig, doch am Ende hieß es 60-46 für den BTV.

Weiter so, Mädels! :)

Irini

Durch starke Leistung zum Erfolg

Am Samstag, den 23.01.15, waren die U15erinnen Gast beim TG Neuss. Die Mädels wussten, dass dies ein schweres Spiel gegen die Zweitplatzierten, die mit vollem Kader antraten, werden würde. Doch sie haben diese Aufgabe meisterhaft bewältigt.

Sprungball war um 14 Uhr. Schon zu Beginn des Spieles setzte die U15 klar ein Zeichen. Es wurde zusammen gespielt, die Gegenspieler wurden vor sich gehalten, es wurde ein Fast Break nach dem Nächsten gelaufen und auch immer wieder zum Korb gezogen, woraus Freiwürfe entstanden (die oftmals nicht genutzt wurden). Trotz dessen zeigten sich die Mädels von ihrer besten Seite. Endergebnis verdient: 45 – 69 für die Barmerinnen!

Nun geht es daran, an diese Leistung anzuknüpfen und noch einige Spiele in dieser Saison zu gewinnen!

Großes Lob, Mädels!!!                                         

Irini Touloupi

Es spielten: #4 Melina, #5 Julia S., #6 Lilly, #7 Hannah, #8 Betty, #9 Marie, #10 Priscilla, #11 Annina,

                 #14 Lena, #15 Debbie

Niederlage trotz Aufholjagd bei den U15erinnen!

Vergangen Samstag spielte unsere U15 gegen VSTV Wuppertal. Das Stadtduell fand in der Heckinghauser Halle statt, doch die Mädchen fanden leider nur langsam zum Spiel.

Nach einem ausgeglichenem erstem Viertel (13-12 für den BTV), wurden in zweiten Viertel viele Fouls gegen den Gastgeber gepfiffen. Dies bot den Gästen einfache Punkte durch Freiwürfe, die auch genutzt wurden. Da die BTV-Mädchen selbst nur sechs Punkte in diesem Viertel erzielen konnten, stand es zur Halbzeit 19-30 gegen den BTV. Auch das dritte Viertel ging an den VSTV, die ihren Vorsprung sogar noch erweitern konnten. Doch im viertel und letzten Viertel packte den U15erinnen der Ehrgeiz. Ein Korb nach dem nächsten wurde verwandelt, sodass es zwei Minuten vor Spielschluss 52-53 stand. Am Ende fehlte leider die letzte Kraft, die die Gäste an weitere Korberfolge hindern sollte, weshalb das Spiel mit 52-62 an den VSTV ging.

Trotz dieser Niederlage lassen wir den Kopf nicht hängen und werden versuchen an die Leistung des letzten Viertels anzuknüpfen.  


Ein großer Dank an Shenja Fohlmeister, welche uns wie immer super unterstützt hat.


Irini Touloupi

U15: Meister über zwei Jugendregionalligen!

Am vergangenen Donnerstag trat die U15 in einem Freundschaftsspiel gegen den TuS Zülpich - 1. der U15-Jugendregionalliga 1 - in der Heckinghauser Halle an. Dabei mussten die Youngsters auf einige Spielerinnen verzichten. Ohne Aylin Baran, Lilly Krämer, Hannah Ernst, Mounia Mkadmi, Frida Schmidt und Lisi Zahn startete die Partie um den Meister der Jugendregionalligen 1 und 2! Wie zu erwarten, entwickelte sich ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen...

Die Wuppertalerinnen dominierten zunächst das Duell. In der vierten Minute stand es bereits 8:2 für den BTV. Doch gab sich Zülpich nicht so schnell auf. Ein 3:8-Run brachte die Gäste wieder ins Spiel, sodass ab der achten Minute ein spannender Schlagabtausch begann, der das ganze Match über begleiten sollte (19:15; 1. Viertel).

Im zweiten Abschnitt konnten sich die Wuppertalerinnen zunächst wieder etwas absetzen (30:22), ehedem Zülpich mit einem 0:6-Run beinahe den Ausgleich schaffte (30:28). Ursache für die unnötige Spannung waren Unkonzentriertheiten im Ballvortrag. "Leider hatten wir ohne Hannah Ernst und Aylin Baran keinen gelernten Aufbau mit von der Partie. Aufbau-Ersatz Tatiani Argiropoulou holte sich zudem in der 14. Minute ihr viertes persönliches Foul ab, sodass die Mannschaft sich ab diesem Zeitpunkt die Spielposition geschlossen teilen musste. Aufgrund der neuen Situation entstanden eine Reihe von Turnover", analysiert Trainerin Fohlmeister den Abschnitt des Spiels. Dennoch gingen die Mädchen knapp mit 40:38 in die Halbzeitpause.

In die zweite Hälfte starten die Barmerinnen bärenstark. Sie bauten sich mit einem 13:0-Run innerhalb von vier Minuten ein komfortables Punkte-Polster auf. Leider verpassten die Mädchen es erneut, diesen Vorsprung zu verwalten bzw. weiter auszubauen. Zülpich kämpfte und kam erneut ran. In der 32. Minute gingen die Gäste das erste Mal in Führung (63:64). Von da an rückte das Barmer Team zusammen. Ein 10:1-Run legte die Weichen auf Sieg. Am Ende der 40 Minuten standen dann glückliche Wuppertalerinnen auf dem Parkett: Meister der Jugendregionalligen 1 und 2!

Endergebnis: 75:71 für den BTV!

 

20150514 BTV U15I Zülpich 0014 20150514 BTV U15I Zülpich 0021

20150514 BTV U15I Zülpich 0025 20150514 BTV U15I Zülpich 0045

20150514 BTV U15I Zülpich 0053 20150514 BTV U15I Zülpich 0057

20150514 BTV U15I Zülpich 0060 20150514 BTV U15I Zülpich 0086

20150514 BTV U15I Zülpich 0096 20150514 BTV U15I Zülpich 0111

20150514 BTV U15I Zülpich 0114

20150514 BTV U15I Zülpich 0115

U15 wird Meister der Jugendregional-Liga!

Vergangenen Sonntag reiste die U15 mit Franzi Goessmann nach Münster, um ihr letztes Spiel dieser Saison auszutragen. Bereits das Hinspiel gestaltete sich sehr deutlich - so nun auch das Rückspiel. Von Beginn an war klar, wer das Parkett als Sieger verlassen würde. Damit konnte die Trainerin munter durchwechseln und allen die Gelegenheit geben, ihr letztes U15-Duell zu genießen.

Im Anschluss ging es dann zu Mecces, um die Meisterschaft zu feiern. Damit geht es dann in der nächsten Woche auch weiter. Nach dem gemeinsamen Saisonabschluss U15/U17 im Kanu auf der Wupper wird im Vereinsheim mit der Familie gemütlich beisammen gesessen, der Bauch vollgeschlagen, geredet und hoffentlich viel gelacht!

Ein großer Dank geht schließlich noch an Franzi, die das Spiel in der Leitung übernahm!

Shenja