Schlafmützen am Werke...

Es stimmt! Es war schon ziemlich früh, als sich die U16er diesen Sonntag um 7.30 Uhr an der Heckinghauser Sporthalle trafen, um nach Siegen zu fahren.

Aber sollte nicht gerade das ein Grund sein, hellwach auf dem Parkett zu agieren?! Leider nein, gehen wir nach der Meinung der Mädchen. Natürlich gab es die hellen Momente, aber insgesamt ließen die Wuppertalerinnen das Duell so an sich vorbeischleichen, anstatt aktiv auf dem Feld das Spiel zu gestalten. So stand es nach dem ersten Viertel 13:18 und zur Halbzeit 21:38 für den BTV. Der dritte Abschnitt ging sogar verloren (13:12). Erst in den letzten zehn Minuten schienen die Mädchen wach zu werden (6:18 für Barmen).

Endergebnis: 40:68 für den BTV.

"Was sollen wir sagen: das Pferd scheint nur so hoch zu springen, wie es muss... Das ist sehr schade und ärgerlich, schließlich wollen wir uns weiterentwickeln. In der kommenden Trainingswoche muss deshalb insbesondere der Fokus auf die Aktionen abseits des Balles gelegt werden, sei es die aktive Hilfe, das Ausboxen nach einem Wurf oder die Automatics bei der Penetration einer Mitspielerin. Das schöne an der Sache: Das Potential ist da - wir warten auf den ersten Lichtblick!!!!" :-)

Franzi & Shenja