Das Abenteuer NRW-Liga hat begonnen

NRW-U13: Barmer TV - ASC 09 Dortmund 40:36

Waren sich die Verantwortlichen im Vorfeld noch nicht ganz sicher, ob die Meldung unserer jungen Damen in der NRW-Liga die richtige Entscheidung war, so haben die Mädels spätestens mit dem Spiel am Sonntag eindeutig bewiesen, dass sie genau dort hingehören!!


Schon bei den beiden Vorbereitungsturnieren konnten zwar mit dem TSV Hagen und dem Herner TC zwei Ligakonkurrenten bezwungen werden, aber man wusste zum einen nicht genau, ob diese Teams in Bestbesetzung antraten und zum anderen nicht, ob die Spielgelegenheiten evtl. nur dazu genutzt wurden, Inhalte und Besetzungen auszuprobieren.
Vor diesem Hintergrund wollten wir unsere Erfolge noch nicht zu hoch bewerten.

Jetzt aber zu unserem Saisonauftakt:
Die Vorzeichen unseres ersten Saisonauftrittes waren denkbar ungünstig, musste man doch mit Hanna, Mouna und Jojo direkt auf 3 der 9 Stammspielerinnen verzichten. Zudem konnten Lulu und Emily nicht gerade ausgeruht an den Start gehen, da sie am Vortag in einem zu Beginn hoch intensiven Spiel unsere U15.1 in Sterkrade unterstützt hatten.
Da die U15.1 in Sterkrade leider nur mit 7 Spielerinnen antreten konnte, kamen Lulu und Emily auf sehr viele Einsatzminuten und mussten ordentlich Kraft lassen. Aus diesem Grund lautete die Marschroute auch direkt zu Beginn, die Kräfte nach Möglichkeit zu schonen.
Die Verteidigung wurde etwas zurück gezogen und die Anweisung hieß, nicht immer Vollgas nach vorne zu spielen, zwar die Fast Breakoptionen, die sich ergaben, zu nutzen, diese aber nicht zu erzwingen und ansonsten kontrolliert anzugreifen. Leider erreicht man als Coach die Aktiven nicht immer, wie man es sich vorstellt.
So war bereits nach 1 ½ Minuten der erste Wechsel von Nöten, denn es entwickelte sich ein intensives Auf und Ab, von „Kontrolle“ keine Spur. Trotzdem konnten wir uns im Laufe der ersten Halbzeit vorallem durch Nahdistanzerfolge von Lulu eine 10-Punkte-Führung erkämpfen. Die langen Spielerinnen des Gegner waren einigermaßen unter Kontrolle und deren Wurfversuche aus größerer Distanz führten nicht zum Erfolg.
Das sah im zweiten Abschnitt ganz anders aus, Dortmund brachte seine langen Spielerinnen mehr und mehr ins Spiel und kam vorallem durch Offensivrebounds immer wieder zu zweiten und dritten Chancen. Auch führten ihre Mittel- und Weitdistanzversuche jetzt mehr zum Erfolg. So schmolz unser Vorsprung!
War man zuvor noch mit langen Pässen und Innenanspielen erfolgreich gewesen, versuchten unsere Mädchen nun, eben diese zu forcieren und der Ball landete ein ums andere Mal in den Händen des Gegners. Doch besann man sich ganz zum Ende des Spiels nochmal auf die tollen Fähigkeiten unserer Flügel und deren Drang zum Korb. So kamen wir dreimal hintereinander zu erfolgreichen Korblegerabschlüssen, was uns letztendlich unseren ersten Sieg in der NRW-Liga sicherte.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Mädchen zu dieser tollen kämpferischen Leistung und unser Dank gilt auch Annika, Alex und Sarah, die zwar kaum Einsatzzeiten hatten, deren Mitwirken trotzdem von enormer Wichtigkeit war und dem ganzen Team Sicherheit gegeben hat!!

Miska und Tina