Der erste Sieg!

Am Sonntag hieß es für die U14w bloß nicht verschlafen. Denn schon um 8 Uhr wollte man sich an der Heck treffen. Umso erfreulicher, dass alle zwölf Mädchen diese erste Aufgabe meisterten und man zusammen den Weg nach Bochum antrat. In der Halle angekommen, musste beim Aufwärmen immer wieder an alle appelliert werden, richtig wach zu werden. Aber auch bei den Gegnern sah man doch den ein oder anderen unterdrückten Gähner. So wurde dann leider der Anfang des Spiels ein wenig verschlafen: man lief dem Ball mehr hinterher, als dass man ihn aktiv in die Hände nahm. Nach einer kurzen Ansprache wurden die Wuppertalerinnen aber endlich wach und bauten sich im Laufe des Spiels einen schönen Vorsprung auf. Dennoch traten auch immer wieder Situationen auf, die uns zeigten, woran wir in den nächsten Wochen weiter arbeiten müssen! Wenn auch die Ansagen, wie man als Team agieren sollte, noch nicht den Weg von der Bank aufs Feld schafften, so setzten die Mädels individuelle Tipps erstaunlich gut um. Mit Erfolg: dadurch, dass man den Blick immer mehr vom Ball löste, fruchtete auch das Spiel im Team immer besser: die Verteidigung wurde gut gelesen und einfache Punkte kreiert. Auch neue Spielerinnen konnten sich schon toll in das Team und Spiel einbringen. Insgesamt sahen die Zuschauer, wie schon im letzten Duell, eine deutliche Entwicklung innerhalb der 40 Minuten. Und mit dem Erfolg wuchs auch die Freude, sodass schließlich beim Abpfiff 50:30 für den Barmer TV auf der Tafel stand und die Mädels jubelnd die Halle verließen.
 
Herzlichen Dank an die Fahrer und Zuschauer, die das Team fleißig von der Tribüne unterstützt haben!