Man muss auch lernen, damit zurecht zu kommen... ein etwas anderes Spiel

Am vorletzten Samstag fuhren wir motiviert durch eine gute Trainingswoche zu den Crobaskets nach Essen. Pünktlich standen wir vor der Halle des Gegners, um uns vernünftig auf das Spiel vorzubereiten.

Allerdings warteten wir eine Ewigkeit im Nieselregen vor der Halle, bis schließlich die gegnerische Trainerin 40 Minuten vor Anpfiff die Halle aufschloss. Durchgefroren und nicht gerade fair empfangen schworen wir uns beim konzentrierten Warm-Up auf ein Spiel in nicht 'schöner Athmosphäre' ein. Die lauten Rufe durch die gegnerischen Fans in einer sehr kleinen Halle heizten von Beginn an die Stimmung sehr auf und wir mussten uns auf "Basketball und Fairplay" besinnen. Direkt im 1, Viertel konnten unsere großen Spieler ihre Überlegenheit am Brett zeigen und wir mit 25:3 in Führung gehen.

Auch das zweite Viertel hielten wir das Tempo aufrecht, bauten noch mehr Druck in Defense auf und fingen viele Pässe des Gegners bereits im Vorfeld ab. Alle Spielerinnen fügten sich geschlossen gut in das Spiel ein und so gingen wir mit einer 55:11 Führung in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit wurde die Stimmung in der kleinen Halle immer rauher und sowohl die Fans, als auch die Spielerinnen selbst zeigten sich unseren Mädchen gegenüber sowohl körperlich, als auch verbal immer unfairer.

Kreischen, Buhen, Trampeln sowie Gelächter bei Stürzen bestimmten fortan das Geschehen. Immer wieder mussten wir beruhigend auf die Situationen einwirken, so dass wir im dritten Viertel dennoch auf 75:17 wegziehen konnten.

Das letzte Viertel sammelten wir uns als Team und wollten mit einer geschlossenen Teamleistung, guter Defense und Passverhalten das Spiel fair, aber erfolgreich beenden.

Die Mädchen hofften auf einen guten Endstand. Nach mehreren Ballgewinnen in Folge entschloss allerdings die gegnerische Trainerin 4 Minuten vor dem Ende das Spiel abzubrechen, weil sie bei einem Spielstand von 96:20 aufgeben durften.

Für uns war die gesamte Spielsituation, Stimmung und das Verhalten der Trainerin, der Fans und der Spielerinnen mehr als unangenehm. Auch wenn wir das Spiel so hoch für uns entscheiden konnten, war von Anfang bis zum Ende des Spiels das Gefühl ein negatives.... Ein Kompliment an die Mädchen, die die komplette Zeit besonnen, ruhig und fair geblieben sind. Nun wartet das nächste Spiel auf uns ....

und auch im Training warten die nächsten Herausforderungen...

 

We love the game,

we love our Team!

 

Anja und Michael