U12 1Banner

Alle guten Dinge sind...auch mal mehr als drei!

Am schönsten ist es ja, wenn der Ball gleich beim ersten Versuch durch die Reuse geschickt werden kann. Manchmal muss auch erst ein Rebound geangelt werden, um dann im zweiten Versuch zu treffen. Wahrscheinlich wäre die Trainerin an diesem Sonntag auch noch zufrieden gewesen, wenn man erst den dritten Versuch hätte nutzen können, denn alle guten Dinge sind ja bekanntlich drei. Doch gegen das Team des FC Schalke entwickelte sich eine Partie, in der getreu dem Motto "Jeder darf mal" häufig erst nach dem vierten oder fünften Nachsetzen getroffen wurde.

Vielleicht lag es an der Uhrzeit? Früh um 8:30 Uhr machte sich die Mannschaft samt Anhängern auf nach Gelsenkirchen. Dort angekommen zeigte sich schon sehr bald, dass man heute wohl noch nicht richtig wach war. Viele freie Korbleger wurden verlegt, sodass man sich nicht sofort ansetzen konnte. Auch viele Entscheidungen wurden zu überhastet getroffen, was zu unkontrollierten, schweren Würfen führte, die natürlich auch eher selten den Weg in den Korb fanden. "Ich weiß auch nicht, was da los war, aber keiner ist heute mal stabil zum Korb gegangen. Eher haben die Jungs versucht, im Rückwärtsfallen oder mit Blick in eine völlig andere Richtung abzuschließen. Da geht das Ding natürlich auch nicht rein!" Zur Halbzeit führte das Barmer Team - wen wundert es - auch "nur" mit elf Punkten. "Uns war klar, dass es gegen den Tabellen Fünften kein einfaches Spiel wird, aber hätten wir die einfachen Punkte nicht liegen gelassen, wäre eine deutlichere Führung zur Halbzeit durchaus möglich gewesen."

Auch im zweiten Spielabschnitt tat man sich immer wieder schwer. Trotzdem gelangen nun endlich gut gespielte Schnellangriffe, in denen man das Potential zeigen konnte. Sie waren auch der Grund, warum man sich jetzt deutlicher absetzen konnte. Doch kurz darauf folgten wieder wilde Würfe. Positiv zu erwähnen: Immer wieder konnte der Offensiv-Rebound nach überhasteten Aktionen gesichert werden. Schade nur, dass der Ball dann unmittelbar danach sofort wieder nur weggeworfen wurde, ohne überhaupt einmal den Korb vorher anzusehen. "Diese Punkte müssen beim zweiten Versuch fallen und nicht erst beim fünften!", kommentierte die Trainerin im Anschluss.

Am Ende stand trotz einigen Schwierigkeiten ein deutliches 84-48 aus Barmer Sicht auf der Anzeige. Dieses Spiel hat gezeigt, dass das Team im Fastbreak bereits eine gute Entwicklung durchlaufen hat und mit seinem schnellen Spiel einem Duell einen Stempel aufdrücken kann. Am Set-Play bzw. an dessen Ausstiegen und Abschlüssen müssen wir jedoch noch üben, üben, üben!

Bis dahin,

Franzi

Ein Satz mit X...

... das war wohl NIX!

Passender kann man wohl das Spiel der U12 gegen die Mädchen des Herner TC nicht beschreiben. Ausgerechnet gegen ein reines Mädchen Team, den Tabellenführer der Liga, zeigte man sich sehr verschlafen und ohne Mumm. So verlor man das "Spitzenspiel", von dem hier bei Weitem nicht mehr die Rede sein kann, deutlich mit 78-111.

Weiterlesen

Klare Sache für unsere U12

Im Spiel gegen die zweite Mannschaft des ETB Essen konnte die U12 den erwarteten Sieg einfahren...

... ohne die Trainerin, dafür aber mit Klaus als tollem Ersatz-Trainer, ging es am Samstag Nachmittag nach Essen. Dort sollte der nächste Sieg geholt werden. Schade, dass Bennet krankheitsbedingt passen musste, doch die übrigen Elf erledigten ihren Job gut. Die Spielanteile wurden gleichmäßig verteilt, sodass jetzt auch mal die mehr zum Zuge kamen, die zuletzt viel Zeit auf der Bank verbringen mussten. Am Ende stand ein zufriedenstellendes 83-30 aus Barmer Sicht auf der Anzeigetafel. "Eine geschlossene Teamleistung", berichtete Klaus nach dem Spiel. An der Defense könne man jedoch noch arbeiten. Also wird in der kommenden Woche intensiv an 1-1 und Teamdefense gearbeitet, damit man am 15.11. im Spitzenspiel gegen den Herner TC gut gerüstet ist. Dort erwartet man einen heißen Kampf um den ersten Tabellenplatz!

Bis dahin,

Franzi

Glück gehabt!

Das war wirklich nichts für schwache Nerven. Im Ligaspiel zwischen der BG Dorsten und dem Barmer TV entwickelte sich ein harter Kampf, den die Barmer am Ende glücklich, aber verdient mit zwei Punkten gewannen. Beim Endstand von 68-66 fielen sich nach 40 Minuten alle erleichtert in die Arme und der Jubel war groß!

Weiterlesen

Nichts für schwache Nerven!

Das Spiel der U12 am vergangenen Sonntag wurde zu einem absoluten Basketball-Krimi, an dessen Ende die Barmer Truppe Nervenstärke zeigte und somit als knapper Sieger das Feld verließ...

Weiterlesen

U12 gelingt der erste Hunderter!

Eine tolle Erfahrung machte die U12 am vergangenen Spieltag, als man das Ligaspiel gegen die Jungs des TV Jahn Königshardt in der Uni-Halle bestreiten durfte. Vor einer solchen Kulisse spielt man nicht alle Tage. Mit zahlreichen Fans im Rücken überrannte man den Gegner gleich von Beginn an und konnte so auch den ersten Hunderter der Saison einfahren: 116-44 hieß es am Ende nach 40 Minuten. Dafür dürfen wir am Mittwoch im Training Kuchen genießen :-)

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...