Statusbericht der u12o

Vier Spieltage sind jetzt im Jahr 2019 Vergangen, man startete das Jahr mit zwei sehr knappen Siegen gegen den Ortsrivalen Ronsdorf (61:63) und zuhause in einem hitzigen Spiel gegen Haspe (67:63), wo man das Hinspiel noch knapp verloren hatte.

Darauf folgte jedoch ein knappe und unnötige Niederlage gegen den den Tabellenneunten Hilden, da das Team sich durch die beiden knappen Siege zu sehr auf einzelne Spieler und deren Leistungen verließ. So wachte man bei einem 10 Uhr Auswärtsspiel erst gegen 11 Uhr im 3. Viertel bei einem Stand von 55:41 zu gunsten der Gastgeber plötzlich auf dem Feld auf. Zwar konnte man sich bis zum Ende auf 67:62 rankämpfen, aber 15 Minuten Kampf bringen nichts, wenn man gegen ein Team, das im Hinspiel noch 45 Punkte insgesamt verbuchen konnte im Rückspiel zur Halbzeit bereits 45 Zähler zulässt.

Wie ausgewechselt trat dann die u12 an diesem Sonntag in der Liegnitzer Str. gegen den Tabellenführer aus Solingen an: Solingen starte selbstsicher und ließ ihren Topscorer von der Bank kommen, das nutzden die Barmer und starteten das Spiel mit 6:2, ab jetzt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch erstes Viertel 17:13, zweites Viertel 18:13. Ab der Halbzeit sollte dan Damian die gegnerische Nummer 8. verteidigen, dies gelang ihm gut, so konnte man die Solinger auf insgesamt 12 Punkten in diesem Viertel halten, Problem: Man hielt den Ball zu lange in der Defense, weswegen die Offense ins Stottern kam und man selbst nur 9 Zähler erziehlen konnte, trotzdem war beim Stand von 44:48 noch alles offen.

In der 33. Minute verlor man dann jedoch den Faden, vor allem da man seine Chancen an der Freiwurfline nicht nutzte (viertes Viertel 1/8, ges. 2/17), konnten die Gegner mit einem 11:0 Run, von dem man sich nicht mehr erholen konnte, das Spiel für sich eintscheiden, Endergebnis 59:71.

Topscorer: Chsherbakov (Solingen) 50 Pkt., Olu (Barmen) 32 Pkt., Kowatzek (Barmen) 16 Pkt. .

Zusammenfassend gabs im also zwei glückliche Siege, eine unnötige und eine starke Niederlage, letzteres war jedoch eine tolle Team-Performance, aus der man viel mitnehmen konnte und trotz Niederlage stolz drauf sein kann, vorallem wenn man die Leistung der Vorwoche betrachtet.

Im Anhang der Zeitungsartikel der WZ vom 29. Januar 2019

 

Scan0004 min 1

Zu Sechst zum Sieg

Durch viele Ausfälle und anderweitig Verhinderte machte man sich mit nur sechs Spielern auf den Weg nach Monheim; allerdings gab es zu Beginn schon eine Erleichterung: die tabellarisch ähnlich platzierten Monheimer hatten auch nur sieben Spieler zur Verfügung.

Die angereisten Jungs machten einen super Job und spielten wahrscheinlich das beste Spiel der Saison, vor allem viele Ballgewinne in der Defense und ein gutes Teamplay in der Offense verhalfen uns zum wohlverdienten Sieg.

In der kommenden Woche wird dann fleißig weiter gearbeitet um auch in Zukunft solche Leistungen abrufen zu können.

Für den BTV spielten: Rafael 5, Saif 4, Kevin 32, Damian 20, Alex 4, Pavlos 5

Sieg gegen Schwelm

Am Samstag stand das Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Schwelm an. Nachdem man in der Woche zuvor noch unnötig hoch gegen Voerde verlor hatte, war man heute auf Wiedergutmachung aus.

Somit starteten die jungen Barmer von Beginn an konzentriert in die Partie und konnten das erste Viertel 16:9 für sich entscheiden - vorallem die gute Defense und das schnelle Umschalten nach vorne  machten hier den Unterschied.
Im zweiten Viertel wechselte man dann etwas mehr, so dass alle zum Einsatz kamen. Man konnte den Abstand zwar halten, ließ allerdings jetzt auch etwas mehr in der Defense zu.
In der Halbzeit sahen manche Jungs das Spiel bei einem Stand von +10 als gewonnen an und machten sich dementsprechend unkonzentriert warm.

Obwohl man gut ins dritte Viertel startete und weiterhin eine enge intensive Defense spielte, konnte man sich auch hier nicht so richtig absetzen. Der Grund dafür war, dass es immer wieder zu unnötigen Kontakten mit den Händen in der Defense kam und man mehr als die Hälfte unserer Fouls im dritten Viertel beging, was die Schwelmer unnötig oft an die Freiwurflinie schickte. Vor allem die schnellen Spieler konnte man schlecht vor sich halten. Offensiv spielte man jedoch weiter clever die Fastbreaks aus.

Im letzten Viertel schaffte man es dann auch wieder, sauberer zu verteidigen, allerdings merkte man den Kids schon die laufintensive Partie an. Beim Stand von 80:70 und knapp zwei Minuten vor Schluss wechselte man dann alle Starter aus, durch unnötige Ballverluste war Schwelm nochmals in der Lage zu verkürzen, allerdings konnte man am Ende doch einen hochverdienten Sieg einfahren.

Endergebnis: 82:79

U12 mit gutem Saisonstart

Mit einem Sieg startete die u12 des BTV gegen den Stadtrivalen Ronsdorf-Graben in die neue Oberliga Saison, ein super Ergebnis, vor allem wenn man bedenkt das nur ein Spieler letzte Saison regelmäßig im u12 Spielbetrieb teilgenommen hat und es für viele Kids die erste richtige Spielzeit ist.
Man startete sehr schwach und lag zur Halbzeit mit 10 punkten hinten.
Durch gute Konzentration und einen Run im 3. Viertel konnte man das Spiel dann doch noch drehen und sicherte sich den ersten Sieg mit noch viel Luft nach oben.
Endergebinis 65: 56 für den BTV.

Im zweiten Spiel musste man dann eine knappe niederlage in Hagen-Haspe hinnehmen. 
Hagen, welche die jahre zuvor immer in der NRW bzw. jetzt Regionalliga aufliefen hatte am ersten Spieltag besonders hoch gewonnen, die jungen Barmer gingen also gewarnt in die Partie.
Das ganze Spiel verlief sehr ausgeglichen mit vielen Führungswechsel.
Die u12 waren im gegensatz zur vorwoche doch schon deutlich besser beim Thema Rebounding und in der Transition, allerdings war Hagen was Geschwindigkeit und Fastbreaks angeht doch besser aufgestellt.
Die Barmer hingegen waren etwas kräftiger und größer und kompensierten die fehlende Geschwindigkeit mit zweiten Chancen aus Offensivrebounds.
Phasenweise merkte man den Kindern die Nervosität an, so kam es vorallem am Ende des 3. Viertels zu einem kleinen 7:0 run für Hagen da es viele Ballverluste in der Offense durch Einzelaktionen gab und die Hagener daraus schnelle Punkte kreieren konnten.
Im letzten Viertel fand man dann wieder den Faden und konnte sogar in der 38. Minute auf 67:67 ausgleichen, musste sich aber am Ende mit 69:71 geschlagen geben.
Trotzdem brachten alle eine tolle Leistung aufs Feld und haben hoffentlich viel für das nächste knappe Spiel mitgenommen.

U 12 mit 114:25 Sieg zum Saisonabschluss in Bochum

Im letzten von 22 Spielen war die U 12 nicht zu halten. Schon vor dem Spiel beim Tabellenachten war im Team eine super Stimmung, man hatte die bittere Niederlage der Vorwoche gegen Duisburg vergessen. Gleich im ersten Viertel legte mit 35 : 5 vor um den zehnten Hunderter der Saison zu erzielen. Mit schnellen Breaks, einer sehr guten Defense und schönem Kombispiel wies man Bochum in die Schranken. Im zweiten Viertel fast das gleiche Ergebnis wie im ersten mit 36:3. Auf Grund der hohen Halbzeitführung von 71 : 8 wurde dann auf Anweisung in den beiden letzten Viertel mehrere taktische Spielzüge durchgespielt, was hervorragend klappte - immer wieder boten sich Lücken zum gegnerischen Korb. So wurden auch diese Viertel mit 20 : 4 und 23 : 13 gewonnen. Acht Spieler/rin waren mit in Bochum, alle haben zweistellig gepunktet !!!
Ein schöner Abschluss für eine tolle U 12 Saison!
Gespielt haben heute: Victoria Gonsior(10), Ajdin Djuhera (11), Dimitrios Apostolakis(11), Gianluca Pavlidis (22), Kevin Olu(14), Sheron Nidershan(10), Mika Wehberg (12), Valentin Allouche (24).
Ein Dank an alle Eltern und Fans die uns die ganze Saison gefahren und begleitet haben.
Klaus

U 12 verliert Spiel und Meisterschaft gegen Duisburg

In einem Spiel voller Dramatik verlor unsere U 12 das zweite Spiel in dieser Saison und damit auch die Meisterschaft.
Hatte man in Duisburg noch 70 : 68 gewonnen. so mussten wir heute eine 78:71Heimniederlage hinnehmen. Bis zur 38 Min. beim Spielstand von 71 : 69 waren wir heute noch vorne. In den letzten beiden Minuten war dann für uns nichts mehr zu holen und  Duisburg legte noch nach mit zwei Feldkörben sowie mit fünf Punkten aus sechs Freiwürfen.
Über das gesamte Spiel spielte Dbg. eine sehr gute Defense gegen uns, so das wir unser schnelles Breakspiel nicht durchbringen konnten. Ebenso hatten einige unserer Spieler auch nicht ihren besten Tag erwischt vor allem im Defensebereich waren große Mängel vorhanden. Dbg. bekam im Spiel 22 FW und versenkte davon 18 !!, unser Team bekam 13 FW und erzielte vier Punkte.
Für das BTV Team spielten Ajdin Djuhera, Dimi Apostolakis(4), Gianluca Pavlidis (35 !!), Odessyas Tsoumpanos, Damian Kowatzek(3), Kevin Olu(4), Sheron Nidershan(4), Victoria Gonsior(2), Mika Wehberg( 17 !), Valentin Allouche (5).
Den Saisonabschluss haben wir dann nächste Woche Sonntag um 12.00h in Bochum, da wollen wir noch nachlegen, um mit Dbg. punktgleich an der Tabellenspitze zu bleiben. Beide Teams haben 38 : 4 Pkt. wobei wir zwar das bessere Korverhälnis haben mit Plus 1029 Körben gegenüber Dgb.mit Plus 630, aber der direkte Vergleich zählt mit 146 : 141 für Dbg.

Klaus