Einstellungssache!

So wie die letzten Wochen dahin pletscherten, so verlief nun auch das erste Saisonspiel. Eigentlich zu acht in Oberhausen angereist, spielten in der Tat eher sechs Mädchen für den BTV.

Schon in den vergangenen Wochen ließ die Trainings- und Spielbeteiligung sehr zu wünschen übrig. So ist nun die Entscheidung gefallen beide U13-Mannschaften zusammen zu schließen. Kathi Haupt, Miska Stankova und Shenja Fohlmeister werden den nun recht großen Kader mit 14 U13-Mädchen und vier U11-Mädchen betreuen. Hoffentlich erfolgreicher als in den vergangenen Wochen und vor allem dem gestrigen Spiel!

Sterkrade war den BTV-Youngsters leider maßlos überlegen und dies nicht nur aufgrund der Kadergröße. Denn Sterkrade kämpfte 40 Minuten lang, während auf  BTV-Seite unglaublich viele Anfängerfehler passierten: Rückspiel, Doppeldribbling... Man möchte gar nicht mehr drüber nachdenken. So kam es, wie es kommen musste, eine verdient hohe Niederlage. Das positive an der Sache: Das Endergebnis spiegelt bei weitem nicht die Stärke der Gastgeber wider. Im Rückspiel ist mit Sicherheit ein deutlich engeres Ergebnis, wenn nicht sogar mehr drin. Denn im Weg standen sich die Wuppertalerinnen nur selbst! Einsatz und etwas Konzentration im Pass-Spiel, so hätte die Welt schon anders aussehen können!

"Uns bleibt nun zu hoffen, dass die getroffene Entscheidung, die U13-Mannschaften zu vereinen, der richtige Weg zur Leistungssteigerung ist. Die Tiefe des Kaders soll für die nötige Trainingsruhe sorgen und wir sind zuversichtlich, dass das auch klappen wird!", kommentiert das Trainerteam.

Viele Grüße wünschen,

Kathi, Miska und Shenja