Gute Besserung!

In der vergangenen Woche verletzte sich unsere Spielerin und Trainerin Stavroula Touloupi so massiv, dass sie wahrscheinlich bis zum Ende der Saison pausieren muss. Auf diesem Wege wünscht der BTV eine schnelle und möglichst komplikationsfreie Genesung!

Gute Besserung...

Voula 1 Voula 2

... liebe Voula!!!

Neue BTV Schiedsrichter

Im Rahmen der diesjährigen Schiedsrichterausbildung hat der Barmer TV vier neue Schiedsrichter ausgebildet.

Wir beglückwünschen unsere vier Neulinge an der Pfeife zur bestandenen Prüfung und freuen uns euch im Kreise der Schiedsrichter zu begrüßen.

Wir hoffen, dass ihr viel Spaß und Erfolg habt und dem Barmer TV als Schiedsrichter noch lange erhalten bleibt.

 

Als neue Schiedsrichter sind ausgebildet worden: Finn Simon Wehberg, Owan Degertas, Benjamin Djuhera und Amadin Shakura.

Änderung in der Abteilungsleitung Basketball

Wie bereits angekündigt, hat sich Torsten Külpmann in der Abteilungsversammlung am 09. Juli 2018 nicht wieder zur Wahl gestellt.
Als sein Nachfolger wurde Wulf Obrig gewählt, weiterhin in der Abteilungsleitung verbleiben Uli Eicker und Matthias Obrig - Torsten wird im Hintergrund unterstützend tätig sein.
 
Ein aktueller Aufgabenverteilungs-Plan kommt in Kürze.
 

Basketball meets Leichtathletik!

In den vergangenen Wochen wurden die Mädchen der Basketball-Abteilung durch Robert Musolf, einem Sportler aus der BTV-Leichtathletik, trainiert. So entstand zwischen den Abteilungen eine Kooperation im Kleinen, die für alle eine Bereicherung darstellte. Robert schulte insbesondere die Koordination, die Schnelligkeit und die Körperstabilität der Wuppertalerinnen und brachte mit seinen Methoden Abwechslung, aber auch neuen Input ins Training.

Nun reist er in seinen wohlverdienten Urlaub. Der BTV bedankt sich auf diesem Wege noch einmal herzlich für die Unterstützung und wünscht eine erholsame Ferienzeit!

Robert Musolf Leichtathletik

Girlscamp macht Lust auf mehr!


Campfoto I

In diesm Jahr fand das Girlscamp zum neunten Mal statt, doch von Routine und Eintönigkeit kann nicht die Rede sein. Schon zu Beginn stand ein neuer Punkt auf dem Programm: Kooperation und Kommunikation, Konfliktlösung und Problembewältigung. Spielerisch erarbeiteten sich die Mädchen die nicht nur für die Teamfähigkeit im Basketball relevanten Kompetenzen. Dass sie sich diese zu Herzen nahmen, zeigte der weitere Verlauf das Camps, in dem das Miteinander groß geschrieben wurde (aus diesem Grund konnte am Ende der vier Tage auch kein MVP ausgezeichnet werden.)

Viele neue Trainer begleiteten das Camp und setzten so erfolgreich neue Impulse für die Mädchen. Über die Basics, wie das Ballhandling und Passen, ging es über bis zu taktischen Maßnahmen, bspw. das Überzahlspiel oder die Help-Defense mit anschließender Rotation.

Die Entwicklung der jungen Basketballerinnen in ihren Fähigkeiten war über die vier Tage zu beobachten. Der Umgang mit dem Ball und die Verbesserung in den technischen Fertigkeiten war deutlich zu erkennen.

Damit war das Camp erneut ein großer Erfolg. Der Trainerstab hofft sehr, dass die Mädchen ihre neuen Erkenntnisse mit in die Teams nehmen und auch ihren Mitspielerinnen so neue Impulse geben.

Ein Dank richtet sich abschließend an unsere zahlreichen Sponsoren, die das tolle Camp jedes Jahr auf's Neue ermöglichen.

Im Namen des Trainerstabs

Shenja

So schnell vergeht die Zeit - Hollandfahrt ein voller Erfolg!

Die diesjährige Mannschaftsfahrt der U16w und der Damen 2 nach Holland war eine große Gaudi! Das Wetter machte es auch einem wirklich leicht! Alle drei Tage schien die Sonne. Dabei war es weder zu kalt noch zu warm!

Am Anreisetag wurden die Taschen nur ins Zimmer gestellt, um sofort den Weg Richtung Meer zu suchen. Hier tankten die Mädels und Damen erstmal Sonne und atmeten frische Salzluft ein. Am Folgetag ging es nach Middelburg zum Shoppen und natürlich am Nachmittag wieder ans Meer. Abends begrüßten die Wuppertalerinnen Astrid, Medina und Franzi, die nachkommen mussten. Dank einer Spende des Fördervereins konnten schließlich am Samstag Räder ausgeliehen und ein etwa 35km langer Tagesausflug mit mehreren Stops unternommen werden. Am Abreisetag wurde den Barmerinnen der Abschied leicht gemacht, denn es regnete. So wurden die Taschen gepackt und die Fahrt zurück nach Wuppertal angetreten. Dort angekommen, waren zwar alle müde, aber voll neuer Eindrücke und Erlebnisse.

Bevor die Impressionen in Fotos folgen, sei an dieser Stelle nochmal ein Dank an den Förderverein und natürlich an das Versorgungsteam Sonja und Torsten ausgesprochen! Ohne euch wäre die Fahrt so nicht möglich gewesen! Danke! :-)

 

2018Holland1

2018Holland2

2018Holland3

2018Holland4

2018Holland5

2018Holland6

2018Holland7

2018Holland8

2018Holland9

2018Holland10

2018Holland11

2018Holland12

2018Holland15

2018Holland14

Gummibär’n, hüpfen hier und dort und überall…

Folge 3: Holland – dieses Jahr mal eine ganz andere Mannschaftsfahrt!

Leider konnte dieses Jahr die mittlerweile schon ritualisierte Fahrt in das Vereinsheim nach Wörde so nicht stattfinden, da das Vereinsheim nicht zur Verfügung stand. Also musste kurzerhand umgeplant werden und wir entschieden, die Fahrt nicht ins Wasser fallen zu lassen, sondern sie stattdessen ans Wasser zu verlegen. Ganz in der Nähe von Vlissingen (Niederlande) konnten wir noch Bungalows reservieren und so ging es am Samstag, den 3.6. mit 23 jungen Damen voller Vorfreude an die See.

Holland5Dort angekommen stellte sich schnell heraus, dass diese Fahrt mit Wörde nicht viel gemeinsam hat. Schon das Angebot in unserem Bungalow-Park war gigantisch: Sofort wurde das Trampolin-Kissen zwischen den Häusern getestet, der Spielplatz wurde genutzt, als wäre man mit einer Horde kleiner Kinder unterwegs und die Tischtennis-Tische nahm man auch in Beschlag.

Weiterlesen