Niederlage der D4 gegen die Bascats 3

Am ersten Advent erlebten die vierten Damen eine Niederlage gegen den Tabellenersten, die Capitol Bascats Düsseldorf 3.

Bereits zu Beginn des Spiels machten die Gegner durch ihre Treffsicherheit und eine Presse bei der Verteidigung Druck. Dadurch hatten die 4. Damen Schwierigkeiten, den Ball über die Mittellinie zu bringen und auch die Rebounds bereiteten trotz des offensichtlichen Größenvorteils Probleme. Die Damen 4 begriffen bald, dass Dribbeln vermieden werden musste und entwickelten im Laufe des Spiels eine neue Taktik, um den Angriff zu starten. Das erste Viertel gewannen die Capitol Bascats mit 15:7.
Durch eine koordinierte Verteidigung konnten die vierten Damen dann aber bis zur Halbzeit die meisten Korberfolge verhindern und so lautete das hart erkämpfte Ergebnis des zweiten Viertels 5:5.

In der zweiten Hälfte des Spiels kam es durch einige Fouls der BTV-Spielerinnen leider zu vielen Freiwürfen für die Gegner.
Zudem verletzten sich zwei Spielerinnen und die Presse blieb bis zuletzt eine Herausforderung. Nichtsdestotrotz gaben alle bis zum Abpfiff 100% - auch, wenn es leider nicht zum erwünschten Ergebnis führte.

Letztendlich betrachten die Damen 4 das vergangene Spiel dennoch als Entwicklung des Teams und blicken positiv auf die zukünftigen Herausforderungen.

Es spielten:
Sophia Weis (6), Zoi Loukri (5), Anna-Lena Lünenschloss (4), Fabienne Feyh (4), Juliane Thater(4), Linda Immink (2), Isabel Klein (0) und Annina Böhme (0)

Knappe Niederlage

Am vergangenen Samstag, den 25.11.2017, mussten die vierten Damen ihre zweite sehr knappe Niederlage der Saison gegen Kult-Sport Wuppertal einstecken.

Die Damen 4 waren gespannt auf die besser platzierte Mannschaft, die sie nicht aus der vorherigen Saison kannten, und es wurde sich darauf eingestellt, dass es nicht einfach werden würde. Nichtsdestotrotz war die Mannschaft nach dem letzten hohen Sieg in der vorherigen Woche sehr selbstsicher, was sich direkt im ersten Viertel durch ein gutes Zusammenspiel sowohl in der Defense als auch Offense zeigte: Dieses gewannen sie mit drei Punkten.

Schnell stellte sich heraus, dass sich beide Mannschaften auf dem gleichen Niveau begegneten und auch die Spielanteile ausgeglichen waren. Mit nur acht Punkten im zweiten Viertel ging es mit 21: 24 in die Halbzeitpause.

Nach einer motivierenden Ansprache durch die Trainerin Fabienne Feyh gingen die vierten Damen nach der Halbzeit entschlossen ins nächste Viertel. Dieses entschieden Zoi Loukri durch drei Treffer in Folge und eine sehr starke Defense über das ganze Feld von Sophia Weis, sodass sie früh den Ball stealen konnte und anschließend im eins gegen eins punktete.

Im letzten Viertel ließen sich die Damen des BTV jedoch von vielen Fouls und einer Verletzung von Kim-Nora Simon, die das Spielfeld verlassen musste, verunsichern. Diese sorgten dafür, dass die Damen von Kult-Sport viele Freiwürfe erhielten, die ihnen dann im Endeffekt den Sieg mit nur zwei Punkten Vorsprung schenkte (39:41).

Dieses Spiel hat gezeigt, dass die Damen 4 des  BTV auch mit dem Zweitplatzierten sehr gut mithalten können. Um in den nächsten Wochen in der Tabelle weiter nach oben klettern und die knappen Spiele für sich entscheiden zu können, müssen die Damen 4 entschieden an ihren Freiwürfen arbeiten.

Alles in allem geht das Team jedoch optimistisch und ambitioniert in die nächsten Spiele und will in der Rückrunde Kult-Sport schlagen.

Es spielten:
Sophia Weis (7), Isabel Klein (0), Jana Willemsen (4), Zoi Loukri (8), Fabienne Feyh (8), Kim-Nora Simon (2), Juliane Thater (4), Anna-Lena Lünenschloss (4), Silje Ries (2)

Treffsicher auswärts gewonnen

Am Sonntag, den 19.Nov 2017, holten sich die Damen 4 des BTV auswärts gegen die Capitol Bascats Düsseldorf 5 den vierten Sieg in dieser Saison. Direkt im ersten Viertel ging die Mannschaft mit sicheren Punkten in Führung. Durch die gute Kommunikation der Spielerinnen und der starken Defense konnten die Gegner aus der Zone gehalten werden. Stolz gingen die Damen 4 mit einem Punktestand von 0:12 in das zweite Viertel.

Da die Damen des BTV läuferisch überlegen waren, fiel es den Spielerinnen nicht schwer mit Korblegern weiter zu punkten oder relaxt gelungene Freiwürfe zu nehmen, wie es besonders Zoi Loukri in diesem Spiel gezeigt hat. Mit ihrer grandiosen Treffsicherheit ging es mit 8:26 in die Halbzeitpause.

Auch das dritte Viertel zeichnete sich durch ein gutes Zusammenspiel aus und die Gegnerinnen ließen den Abstand nicht geringer werden. Es „purzelte“ nur so von Treffern seitens Zoi Loukri, die heute einfach überragend übers Feld „gehuscht“ ist. Auch waren wie immer Fabienne Feyh und Jana Willemsen schnell beim Rebound und legten den Ball nachträglich ins Netz.

Im letzten Viertel kamen die Damen des BTV aber doch kurz ins Stocken und ließen sich von den Gegnerinnen verwirren. Den Ball über die Mittellinie zu bringen war anfangs sehr hektisch, jedoch konnte die Kontrolle dann wieder durch sicheres Passspiel zwischen Kim-Nora Simon und Sophia Weis unter Kontrolle gebracht werden. Auch in diesem Viertel war die Glückssträhne von Zoi Loukri lange nicht erloschen.

Insgesamt betrachtet: Die Damen des BTV haben in diesem Spiel gezeigt, dass sie mit viel Ruhe eine starke Trefferquote erreichen können. Letztendlich wurde ein Punktestand von 54 - 28 erreicht. Aber gleich, wer heute spielte, das Team war eine Einheit mitsamt Neuzugang Isabelle Klein und Annina Böhme, die wunderbare 10 Punkte im gesamten Spiel erreichte.
Die beiden U17 Spielerinnen sind schon jetzt ein Gewinn für die Damen 4 und allen weiteren Spiele.

Es spielten:
Sophia Weis (2) , Linda Immink (4), Annina Böhme (10), Isabel Klein (0) , Jana Willemsen (6) , Zoi Loukri (24) , Fabienne Feyh (8) , Kim-Nora Simon (0)

WhatsApp Image 2017 11 19 at 17.57.25

Dritter Saisonerfolg

Am vergangenen Sonntag, den 12.11.2017, ergatterten die Damen 4 des BTV ihren dritten Sieg innerhalb dieser Saison. Zu Gast waren die Damen des SG Langenfeld, die ebenso wie die Damen 4 des BTV mit sieben Spielerinnen sehr dürftig vertreten waren.

Bereits innerhalb der 1. Spielminute erzielte Jana Willemsen durch einen versenkten Freiwurf den ersten Punkt für die BTV Damen. Kurz darauf zogen die Gegner mit einem Korb nach, wodurch bereits deutlich wurde, dass dies ein knappes Spiel werden könnte. Das erste Viertel endete mit einem dürftigen Punktestand von 5:4 für die Damen des Barmer TV – die Würfe wollten ihr Ziel nicht im Korb finden.

Durch zwei Treffer von Sophia Weis, einen Treffer von Kim Simon sowie einen Treffer von Jana Willemsen konnten die Damen des BTV ihren Vorsprung innerhalb des zweiten Viertels weiter ausbauen. Des Weiteren hatten die Gegnerinnen durch eine intensive Verteidigung der Zone kaum eine Möglichkeit in Reichweite des Korbes zu gelangen. So gingen die Damen des BTV mit einem Punktestand von 13:5 in die Halbzeitpause.

Das dritte Viertel wurde noch einmal knapp, sodass die Gegnerinnen zum Ende nur mit 3 Punkten zurück lagen, was jedoch innerhalb des letzten Viertels durch fünf sichere Treffer der Barmer Damen keine Gefahr darstellte und die 4. Damen des BTV zum sicheren 30:17 Sieg führte.

Es spielten:
Sophia Weis (8), Rachel Paffrath (2), Linda Immink (2), Jana Willemsen (4), Zoi Loukri (6), Kim Simon (4),  Fabienne Feyh (4)

Datei 17.11.17 17 52 39

 

Erste Niederlage im dritten Spiel

Am vergangenen Samstag, den 14. Okt. 2017, mussten die Damen 4 ihre erste Niederlage der Saison einstecken. Zu Gast waren die Damen vom TuS Hilden 2, die mit sieben Spielerinnen angereist waren. Schon der erste verwandelte Korb der Gäste von der Dreipunktelinie ließ erahnen, dass dies kein einfaches Spiel werden würde. Zum Ende des ersten Viertels führte TuS Hilden 2 mit 12:6 Punkten. Die Barmenerinnen nutzen die kurze Pause, um mit neuer Energie die Führung im zweiten Viertel zu verringern. Unter anderem durch zwei Körbe in Folge von Fabienne Feyh konnte der Vorsprung der Gäste im zweiten Viertel auf drei Punkte reduziert werden. Doch immer wieder gelang es den Gästen durch die sonst so sichere Zone der Gastgeberinnen zu gelangen und einfache Punkte zu machen.

Und auch in der der zweiten Hälfte gelang es den Damen 4 vom BTV nicht ihre Chancen zu verwandeln und die Zonenverteidigung der Gäste erfolgreich zu bezwingen. Viele Distanzwürfe konnten nicht erfolgreich abgeschlossen werden und sorgten dafür, dass die Gäste ihren Vorsprung weiter ausbauen konnten. So war der Spielstand zum Ende des dritten Viertels 32:19 für den TuS Hilden 2. Im letzten Viertel versuchten die Barmenerinnen nochmal anzugreifen. Doch ihre Kondition ließ merklich nach und führte zu weiteren Fehlern, die sich die Gegner zu Nutze machten. Insgesamt sind die Damen 4 mit dem Endspielstand von 47:29 nicht zufrieden und versuchen nach den Herbstferien mit neuer Kraft zu starten.


Es spielten:
Sophia Weis (5), Jana Willemsen (4), Anna-Lena Lünenschloss (6), Linda Immink (0), Fabienne Feyh (9), Rachel Paffrath (0), Silje Ries (0) und Zoi Loukri (5).

Zweites Saisonspiel, zweiter Sieg

Am Samstag, den 07. Okt. 2017, erkämpften sich die Damen 4 ihren zweiten Sieg. Zu Gast waren die Düsseldorfer Bascats 4, die auch, wie schon im letzten Spiel, zahlenmäßig deutlich überlegen waren, sodass sich die Gäste auf fünf Ersatzspielerinnen verlassen konnten, wobei sich die Damen 4 mit zwei Auswechselspielerinnen begnügen mussten. Doch dies spiegelte sich nicht im Spielverlauf wider, denn bereits der erste Korb gelang BTV-lerin Fabienne Feyh. Diese Führung konnte bis zur Halbzeit sogar auf ein 18:9 ausgebaut werden.
Besonders die erste Hälfte zeichnete sich durch eine kompakte Zonenverteidigung der Damen 4 aus, sodass der Gegner häufig durch die ablaufenden 24 Sekunden genötigt wurde, riskantere Pässe zu spielen oder aus weiterer Entfernung zu werfen. Dies führte häufig zum Ballgewinn der Gastgeber.
In der zweiten Hälfte und besonders im letzten Viertel stieg das Tempo deutlich an, da die Düsseldorferinnen alles daran setzten, wieder aufzuholen. Das frühe Gegenpressing und diverse herausgespielte Fouls der Gäste ließen das Spiel gegen Ende doch nochmal spannend werden.
Kurz vor Ende konnten jedoch Jana Willemsen und Sophia Weis durch ihre Treffer Entlastung schaffen, sodass selbst beide verwandelten Freiwürfe der gegnerischen Nummer 9 nur zu einem letztendlichen Ergebnis von 33:29 beitragen konnte.
Insgesamt konnte die Führung zu Beginn, trotz starkem Kampfgeist des Gegners, das ganze Spiel verteidigt werden, sodass wir zufrieden und voller Vorfreude auf unser nächstes Spiel gegen den TuS Hilden 2 schauen.


Es spielten:
Sophia Weis (8), Jana Willemsen (6), Anna-Lena Lünenschloss (4), Linda Immink (0), Fabienne Feyh (11), Kim Simon (0),  und Zoi Loukri (4).

 

d4 bd