Knappe Niederlage

Am vergangenen Samstag, den 25.11.2017, mussten die vierten Damen ihre zweite sehr knappe Niederlage der Saison gegen Kult-Sport Wuppertal einstecken.

Die Damen 4 waren gespannt auf die besser platzierte Mannschaft, die sie nicht aus der vorherigen Saison kannten, und es wurde sich darauf eingestellt, dass es nicht einfach werden würde. Nichtsdestotrotz war die Mannschaft nach dem letzten hohen Sieg in der vorherigen Woche sehr selbstsicher, was sich direkt im ersten Viertel durch ein gutes Zusammenspiel sowohl in der Defense als auch Offense zeigte: Dieses gewannen sie mit drei Punkten.

Schnell stellte sich heraus, dass sich beide Mannschaften auf dem gleichen Niveau begegneten und auch die Spielanteile ausgeglichen waren. Mit nur acht Punkten im zweiten Viertel ging es mit 21: 24 in die Halbzeitpause.

Nach einer motivierenden Ansprache durch die Trainerin Fabienne Feyh gingen die vierten Damen nach der Halbzeit entschlossen ins nächste Viertel. Dieses entschieden Zoi Loukri durch drei Treffer in Folge und eine sehr starke Defense über das ganze Feld von Sophia Weis, sodass sie früh den Ball stealen konnte und anschließend im eins gegen eins punktete.

Im letzten Viertel ließen sich die Damen des BTV jedoch von vielen Fouls und einer Verletzung von Kim-Nora Simon, die das Spielfeld verlassen musste, verunsichern. Diese sorgten dafür, dass die Damen von Kult-Sport viele Freiwürfe erhielten, die ihnen dann im Endeffekt den Sieg mit nur zwei Punkten Vorsprung schenkte (39:41).

Dieses Spiel hat gezeigt, dass die Damen 4 des  BTV auch mit dem Zweitplatzierten sehr gut mithalten können. Um in den nächsten Wochen in der Tabelle weiter nach oben klettern und die knappen Spiele für sich entscheiden zu können, müssen die Damen 4 entschieden an ihren Freiwürfen arbeiten.

Alles in allem geht das Team jedoch optimistisch und ambitioniert in die nächsten Spiele und will in der Rückrunde Kult-Sport schlagen.

Es spielten:
Sophia Weis (7), Isabel Klein (0), Jana Willemsen (4), Zoi Loukri (8), Fabienne Feyh (8), Kim-Nora Simon (2), Juliane Thater (4), Anna-Lena Lünenschloss (4), Silje Ries (2)