Schlechte Trefferquote in Solingen

Am 20. Januar wollten die BTV Ladies Revanche für die Hinspielniederlage und starteten engagiert ins Spiel. Das erste Viertel verlief sehr ausgeglichen und endete 17-17. Im zweiten Viertel zeigten wir eine tolle Defense Leistung und punkteten konzentriert in der Offense, ein 12-2 Run brachte uns zwischenzeitlich eine 29-19 Führung. Zur Halbzeit lagen wir mit 33-26 vorne. Wir punkteten bis dahin recht stark über unsere Center. Sinah S. zeigte neben Nicky und Sarah ein klasse Spiel und punktete auch unter dem Korb erfolgreich.

Es war klar das Solingen in der zweiten Halbzeit unsere Center deutlich enger verteidigen würde. Dadurch sollten sich für uns von außen deutlich mehr Chancen bzw. freie Würfe ergeben. Den Start ins 3. Viertel haben wir, wie so oft in den letzten Spielen, verschlafen und Solingen startete die Aufholjagd mit einem 12-4 zum 38-37. Selbst zwei Auszeiten hatten nicht den erhofften Effekt. Sarah rettete uns mit 6 verwandelten Freiwürfen ins letzte Viertel 47-45.Wir hatten neben schlecht vorbereiteten Würfen teilweise auch kein Wurfglück und selbst die 100 prozentigen blieben liegen. Das setzte sich im letzten Viertel gnadenlos fort. Unsere Defense wurde durch Umstellung auf Manndeckung stärker. Wir ließen bis zur 40. Minute nur 6 Punkte zu, erzielten allerdings auch nur 7.

Somit war das Spiel bei 53-52 bis zur letzten Minute völlig offen. Durch stop-the-clock Order mussten wir alles riskieren. Leider traf Solingen alle 6 Freiwürfe und wir spielten vorne zu hektisch.

Am Ende stand eine 52-59 Niederlage, die sehr ärgerlich und unnötig war.