Kurz vor Weihnachten am Basketballtief angekommen?

"Das, was heute auf dem Parkett passierte, war gruselig", so der Kommentar der Trainer Schweer und Fohlmeister am Ende des Duells. In der ersten Halbzeit trafen die Ladies ganze fünfmal den Korb. Dabei war es nicht so, dass die Mannschaft sich nicht gute Ausstiege erarbeitete. Nein, die Bälle flogen nur zahlreich in alle möglichen Richtungen, außer Richtung Reuse... Die Ursache liegt mit Sicherheit nicht an den eigenen spielerischen Fähigkeiten. Vielmehr ist es der Kopf, der den Wuppertalerinnen im Moment im Weg steht. So stand es zur Halbzeit 10(!!!!):29 gegen den BTV.
Nach einem schlechten Start in die zweite Hälfte berappelte sich die Mannschaft etwas, blieb aber weiter fernab von ihren Möglichkeiten. So zog man am Ende verdient den Kürzeren.
Endergebnis: 29:57 gegen den BTV.
"Es lässt sich nur hoffen, dass die Mädels sich über die Winterferien sammeln und ihre Negativschleife beiseite legen. Ansonsten wird es mit dem Klassenerhalt ziemlich schwer!"
Abschließend geht noch ein Dank an Magda Ries, die spontan auf der Aufbau-Position aushalf, da die eigenen beiden Guards ausfielen.
Fröhliche Weihnachten und einen guten Übergang nach 2018 wünschen
alle Damenspielerinnen und ihre Trainer