Zu dünn besetzt!

Schade, schade, schade! Im Moment ist es wie verhext - jede Woche muss die Mannschaft auf wichtige Spielerinnen verzichten. So auch heute. Zu acht begonnen, zu siebt aufgehört, reichte am Ende einfach nicht die Puste. So musste man sich bei einem bis zum Schluss offenen Duell mit zwölf Punkten geschlagen geben.

Die Leistung des Matches war durchwachsen. Fortschritte ließen sich gerade in der Cutverteidigung erkennen. Hier machten die Wuppertalerinnen einen guten Job. Auch setzten die Ladies in der Defense durch mutige Stopps und in der Offense durch starke Penetrations zum Korb schöne Akzente - leider nicht konsequent und durchgängig. Neben den positiven Spielphasen dominierten auch zahlreiche Turnover das Duell. "Wären diese heute nicht so zahlreich aufgetreten, wäre das Spiel mindestens ausgeglichen gewesen", kommentiert das Trainer-Duo. Über Konjunktive nachzudenken, hilft jedoch nicht weiter. Am Ende zählt, was auf der Punktetafel steht. Damit wartet eine arbeitsintensive Woche auf die Barmerinnen. Dennoch sei gesagt: "Wir sind auf einem guten Weg - die Belohnung wird kommen", schließen die beiden Trainer ihr Fazit.

Andreas & Shenja