An Erfahrung reicher!

Am vergangenen Samstag spielten die BTV-Youngsters erstmals gegen einen US-Import, der in der Vorsaison noch in der Bundesliga bei den TG Neuss auflief: Kita Waller.

Etwas aufgeregt starteten die Mädchen entsprechend in die Partie. Nachdem es 0:5 für die Gastgeber aus Düsseldorf stand, ging aber ein Ruck durch die Mannschaft. In der siebten Minute waren die Wuppertalerinnen tatsächlich mit 7:13 dran - die Düsseldorfer wirkten überrascht. Obwohl sich die Gastgeber zum Ende des ersten Abschnitts erneut absetzten (15:29), waren die Trainer bis dahin sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung.

In den zweiten zehn Minuten fanden die Düsseldorfer Damen immer mehr ihren Spielrhythmus. Ihre sehr gute und aggressive Presse brachte die Wupper-Mädchen immer mehr in Hektik. Zu schnelle Abschlüsse wurden gesucht, die leider nicht ihr Ziel fanden. So setzten sich die Gastgeber immer mehr ab.

Auch nach der Halbzeit ging es ähnlich weiter. Ärgerlich zudem das Rebound-Verhalten der Barmerinnen, das sich jedoch gegen Ende des Spiels sichtlich besserte.

Nach den gespielten 40 Minuten stand eine verdiente 94:29-Niederlage auf der Anzeigetafel. Dennoch kein Grund die Köpfe in den Sand zu stecken. "Wir haben heute eine Menge aus dem Spiel mitgenommen. Der Sieg auf dem Anschreibebogen war heute nicht das Ziel. Wir wollten als Mannschaft auf dem Parkett agieren und vieles ausprobieren. Beides konnten wir umsetzen und damit durchaus zufrieden die Halle verlassen."

Kommendes Wochenende steht nun wieder ein Duell vor der Tür, das auch auf dem Papier wichtig ist. Um dieses bestehen zu können, wird im Training vor allem am Rebounding und dem Entscheidungsverhalten gearbeitet werden müssen.

 

Andreas & Shenja