BTV-Damen erzwingen ersten Sieg im neuen Jahr.

Hart umkämpft war das erste Spiel unserer Damen. Lange hatte man eine Achterbahnfahrt auf und neben dem Feld durch stehen müssen , bis es am Ende 57:52 für unsere Damen hieß. Nach einer mehr als nur verschlafenen ersten Trainingswoche,wollte man mit einer schnellen Offensive und einer guten Defensive in das Spiel starten.

Ziel war es dieses Spiel zu gewinnen um sich neben einem Sieg auch noch eine Portion Selbstvertrauen für die kommenden Spiele abzuholen. Nach einem holprigen Start in das erste Viertel ( welches mit 16:17 an den Gegner aus Bonn ging) , versuchten es unsere Mädels besser und besser zu machen. Nur leider schien es, als habe man in der trainingsfreien Zeit an Wurfsicherheit verloren , deutlich wurde dies insbesondere an einer sehr „interessanten“ Freiwurfquote. Hinzu kamen viele kleine Fehler in der Defensive,sodass der Gegner nahezu immer die Möglichkeit zum Punkten bekam. Jedoch gelang es den Mädels im zweiten Viertel einen kleinen Vorsprung von sieben Punkten herauszuspielen,so ging man mit 34:27 in die Halbzeit.

Die Halbzeitansprache war klar: „Die Lücken in der Defensive schließen und eine bessere Kommunikation untereinander.“ Sodann startete man in das dritte Viertel , wo es unseren Mädels nicht nur gelang den Vorsprung zu halten, sondern diesen auf neun Punkte auszubauen (49:40). Im vierten Viertel wurde es dann noch einmal spannend,der Gegner aus Bonn hatte noch lange nicht ans Aufgeben gedacht und kam ein paar Sekunden vor Schluss noch einmal auf 55:52 heran. Jedoch hatte diese Aufholjagd ein Ende nachdem Nici mit ihren Freiwürfen den Deckel zu machte . Mit Klang der Sirene zum Ende des vierten Viertels hieß es schlussendlich dann 57:52 für den BTV.

Ein großes Lob gilt es an dieser Stelle noch für Anna Schlüter auszusprechen , die nicht nur unter dem Korb für Ordnung sorgte sondern auch Offensiv den Bonnerinnen zu schaffen machte ! Schlussendlich muss in den nächsten Wochen vor allem an der Defensive und der Freiwurfquote gearbeitet werden.

Es spielten:Wischnitzki, Egert, Rose, Safa, Schäfer, Reusch, Minjoli, Arnold, Schlüter