Siegesserie gerissen

BTV Damen unterliegen beim BBZ Opladen mit 73:49 (17:12, 17:15, 15:8, 24:14).

Mit sehr viel Respekt reisten die Damen des BTV nach Opladen, denn es war jedem bewusst, dass man auf ein sehr starkes Team treffen würde.
In der ersten Hälfte des ersten Viertels konnte auch lediglich ein Distanzwurf die Null verhindern. Wie eingeschüchtert wirkte das Team, das noch zuletzt sieben Spiele in Folge gewonnen hatte. Dennoch konnten durch einige Spielzüge, genügend Punkte erzielt werden, sodass die Opladenerinnen nicht sehr weit davonziehen konnten.

Der zweite Spielabschnitt gestaltete sich sehr ausgeglichen und zwischenzeitlich konnte der Abstand auf 4 Punkte verkürzt werden. Durch unkonzentrierte Momente – vor allem in der Defense – ließ man einige einfache Punkte zu und ging mit einem 8 Punkte Rückstand in die Halbzeit-Pause.
Das dritte Viertel gestaltete sich zu Beginn ähnlich wie die erste Hälfte. Allerdings fokussierte sich Opladen zunehmend darauf, über die tiefen Positionen zu punkten, denn die drei großen Barmerinnen waren alle bereits mit 4 Fouls belastet. Dagegen hatten die Damen aus Barmen kein geeignetes Mittel gefunden und die Opladenerinnen spielten diese Überlegenheit gut aus.
So gestaltete sich auch der letzte Spielabschnitt. Obwohl die Opladenerinnen nie mit mehr als 14 Zählern davonziehen konnten, zeigten die Barmerinnen zu wenig Kampfgeist, um den Rückstand noch aufholen zu können. Zum Ende hin drehte Opladen noch einmal richtig auf und führte vor, wozu dieses Team in der Lage ist, das nicht ohne Grund ungeschlagen auf dem ersten Tabellenplatz steht.
Klare Defizite zeigten sich im Rebounding, denn die Gegnerinnen kamen durch viele Offense-Rebounds sehr häufig zu zweiten und dritten Chancen. Außerdem ist es wichtig, dass wieder mit viel Herz und Leidenschaft verteidigt wird, so wie es die Damen gegen Rhöndorf schon gezeigt haben.
Es spielten:
Egert, Hellmig, Minjoli, Reusch, Rose, Schäfer, Schlüter, Wischnitzki