Verspäteter „Turbo“ sorgt für den 4. Sieg in Folge.

Die BTV- Damen sicherten sich am vergangen Samstag den 4. Sieg im 5.Spiel. Kleine Fehler gestalteten dabei das Spiel bis in das letzte Viertel spannend.

Das Ziel war klar durch Coach L. und Coach P. formuliert worden: als Einheit auftreten, als Einheit kämpfen und als Einheit siegen. Dabei wollte man vor allem zu Anfang auf die Schnelligkeit und Erfahrung der BTV Damen setzen, denn mit Herne war ein sehr junger Gegner angereist. Zu Anfang machten es sich unsere Damen schwerer als gedacht, Pässe wurden in die Hände des Gegners gespielt, die Defensive stand noch nicht und von einer „Einheit“ war bis dato auch noch nichts zu erkennen. Daraus resultierte im ersten Viertel der Stand von 11:23 für den Gegner.

Die Damen wollten sich jedoch nicht unterkriegen lassen , deutlich war die Ansprache in der Viertelpause : „Über die Defensive müssen wir uns zurückkämpfen!“ Und so folgten im zweiten Viertel auf Worte Taten. Man schloss in der Defensive öfter, jedoch noch nicht häufig genug, die Mitte. Sodass unsere Mädels in die Halbzeit mit einem Stand von 27:32 gingen, in der die Coaches versuchten das Feuer, die Einheit, den Turbo zu entfachen.

Man war an die jungen Hernerinnen ran gekommen, lag aber noch zurück. Aber wenn unsere Mädels eins in den letzten Spielen bewiesen hatten, dann das man als Team, als Einheit mit Ehrgeiz und Kampf sich zusammen aus dem Loch holen kann. Und so geschah es auch, der Ehrgeiz der Mädels war geweckt. Die Mädels waren da, sie kämpften sich wortwörtlich die Seele aus dem Leib. Der Boden wurde mit den Trikots geputzt , die Schritte waren schneller, die Defensive war als Einheit präsenter und in der Offensive wurden im Team schöne Sachen heraus gespielt. Der „Turbo“ der Damen wurde nun endlich eingelegt ( auf und neben dem Feld).

Man machte sich das Spiel Stück um Stück , Minute um Minute zu eigen , sodass es mit dem Laut der Sirene nach dem 4.Viertel 70:54 für die BTV Damen stand. In den nächsten Wochen gilt es weiter an den Fehlern zu arbeiten und sich weiter zu entwickeln , um noch viele Siege folgen zu lassen .

Es spielten: Wischnitzki, Egert, Cabadakis, Rose, Haxel, Safa, Schäfer, Reusch, Minjoli, Hellmig, Schlüter

Schön war’s nicht – aber erfolgreich

Die Damen des BTV besiegen die Velberter SG mit 59:48 (9:4, 14:17, 17:7, 19:20) und sichern sich damit den dritten Sieg in Folge.

Mit einer guten Defense zu Beginn des Spiels konnte der Gegner erst in der 6. Minute die ersten Punkte erzielen. Zu schön wäre es gewesen, aber leider ließ man selbst auch einige Möglichkeiten liegen, sodass man am Ende des ersten Viertels nur mit 9:4 in Führung lag.
Das zweite Viertel gestaltete sich ähnlich, aber man konnte dennoch in der 17. Minute mit 19:9 die Führung erstmals in den zweistelligen Bereich ausbauen. Dies sollte es aber erst einmal gewesen sein, denn nun verteidigten die BTV Damen unaufmerksamer und viele Würfe fanden nicht das Ziel. Außerdem brachte man den Gegner in diesem Spielabschnitt viel zu häufig an die Freiwurflinie und so schrumpfte der Vorsprung bis zur Halbzeitpause auf 2 Punkte (23:21).

Weiterlesen

Damen 1 beweisen Kampfgeist in Bonn

Im zweiten Saisonspiel beweisen die BTV Damen 1 Kampfgeist und siegen in einem hart umkämpften Spiel mit 55-50.

Zwar starteten die Barmerinnen gut ins Spiel, hatten aber bereits im ersten Viertel Probleme, die stark aufspielende Amerikanerin der Telekom Baskets unter Kontrolle zu halten. Erst nach Umstellung der Verteidigung schaffte man es, die Offensive des Gegners zu stören. Nichtsdestotrotz gelang es den Gegnern durch viele zweite Wurfchancen immer wieder zu punkten. Der Offense-Rebound konnte in dieser Phase des Spiels nicht kontrolliert werden, so dass man sich zur Halbzeit mit einem 30-29 zufrieden geben musste.

Die Ansage in der Halbzeit war klar: Weiter kämpfen, das Spiel noch nicht aufgeben und an dem festhalten, was bereits in der ersten Halbzeit in einfachen Punkten resultierte. Trotz der guten Vorsätze, startete man denkbar schlecht in das dritte Viertel und rannte schnell einem 10-Punkte-Rückstand hinterher. Angeführt von einer herausragenden Leistung von Nici Egert, die über den gesamten Spielverlauf 26 Punkte scorte, gelang es den Barmerinnen erst im vierten Viertel den Rückstand nach und nach aufzuholen und letztendlich in der 39. Minute erstmals nach der Halbzeit in Führung zu gehen. In den letzten Sekunden des Spiels bewahrte man einen kühlen Kopf und gab den Sieg nicht mehr her. Nun gilt es für die kommenden Wochen Mut zu schöpfen und an dem heutigen Siegeswillen anzuknüpfen. 

Niederlage zum Saisonauftakt für die BTV Damen gegen den TSV Hagen

Die Anspannung vor dem ersten Saisonspiel war groß. Ein komplett neu formiertes Team stand in der Halle und alle warteten gespannt auf das erste Spiel der BTV Ladies.

Das Spiel startete mit einem 3 Punkte- Treffer von Nicole Egert. Dies waren auch die einzigen Punkte, die die BTV Damen in diesem Viertel erzielen konnten.
Mit einer 15 Punkte- Führung ging der TSV in das zweite Viertel des Spieles. Hier kämpften sich die BTV Ladies mit einer wachsamen Verteidigung und ein paar Treffern wieder auf zwei Zähler heran (18:16).
Leider hielt dieser Moment nicht lange an. Die Gegner konterten mit einem 11 Punkte- Lauf  und gingen mit einer 16- Punkte Führung in die Halbzeit. Das dritte Viertel gestaltete sich fast ausgeglichen. Im vierten Viertel gelang es den BTV Ladies lediglich vier Punkte zu erzielen (4:9).

Weiterlesen

1. Damen starten ins Training

Die 1. Damen starten wieder ins Training um ein neues Team zusammenzustellen und sich gut für die kommende Regionalliga Saison vorzubereiten.

Im Monat Mai stehen die folgenden offenen Trainingstermine auf dem Plan:

Do. 11.05. 19:00-20:30
Do. 18.05. 19:00-20:30
Mo. 22.05. 19:00-20:30
Mo. 29.05. 19:00-20:30

Alle Einheiten finden immer in der Heckinghauser Sporthalle statt.

Interessierte Spielerinnen sind herzlich eingeladen.