U17.1 Banner 1

U17 mit Happy End!

Am vergangenen Wochenende lief es für die Wuppertalerinnen nicht wirklich rund. Seit Jahresbeginn schlägt sich die Grippewelle auf das Spiel der Barmer Ladies nieder. Umso schöner, dass sie sich mit einem 43:44-Auswärtserfolg belohnen konnten.
Das Duell startete erwartet spannend. Hürth zwar klein aufgestellt, doch gezeichnet von einer Schnelligkeit, verhinderte, dass sich die Barmer Center am Brett erfolgreich durchsetzen konnten. 1:0-Korbleger wurden leider zu häufig liegen gelassen, sodass ein enger Schlagabtausch entstand, bei dem die Gastgeber die Nase leicht vorn hatten (15:11). Auch das zweite Viertel wurde knapp an Hürth abgegeben. Immer wieder waren es die cuttenden Spielerinnen, die die Wuppertalerinnen nicht zu stoppen wussten. So ging es mit 26:20 in die Halbzeitpause.
Fulminant starteten die Mädchen in den dritten Abschnitt, der letztlich auch zum Sieg führte. Mit einem 10:0-Run übernahm Barmen erstmals die Führung. Von da an gestaltete sich ein Match, das nichts für schwache Nerven war. In der 40. Spielminute lag Wuppertal mit einem Punkt hinten. Der Angriff wurde über ein Pick-and-Roll erfolgreich abgeschlossen. Ein Punkt Führung in der Konsequenz! Die letzte Defense saß und die zwei Punkte konnten mit nach Hause genommen werden.
"Es ist gut, dass wir nun erstmal einen Monat Pause haben. Die Spielgestaltung ist im Moment nicht zufriedenstellend aufgrund der langen Trainingspause vieler Mädchen. Nun können wir uns als Team wieder finden und im März neu angreifen!", kommentiert die Trainerin nach dem Duell.

Shenja