U17.1 Banner 1

Zwei Spielerinnen zu wenig....

Die U17 reiste heute zu früher Stunde nach Bergisch Gladbach zum Spitzenduell. Die Ausgangslage war leider alles andere als gut, musste man grippebedingt zu siebt antreten. Dennoch starteten die Mädchen großartig in das Duell. Hart erkämpften sie sich einen Ball nach dem nächsten und zeigten, dass sie zurecht ganz oben mitspielen. Im zweiten Viertel dann eine Schrecksekunde als sich Julia Heinrichs verletzte und bis zum letzten Abschnitt nicht weiter eingesetzt werden konnte. Der Schock saß bei den Wuppertalerinnen tief und ließ die Gastgeber aufblühen. Dennoch bissen die BTVer die Zähne zusammen und sicherten sich eine Drei-Punkt-Führung zur Halbzeit.

In der zweiten Hälfte ließen dann aber zunehmend die Kräfte nach. Im letzten Viertel kämpften die Mädchen unglaublich, wurden aber nicht belohnt. Mit 12 Punkten Differenz musste man als Verlierer zurückfahren.

"Die Niederlage war heute nicht verdient. Jede Spielerin hat einen großartigen Job gemacht. Wir waren einfach zu wenige, um die notwendige Intensität 40 Minuten auf's Spielfeld zu bringen. Deshalb Kopf hoch! Es ist immer noch alles drin!", resümiert die Trainerin nach dem Spiel.

Shenja