U17.1 Banner 1

Als Team zum Sieg!

Vergangenen Sonntag trat die U17-1 gegen einen direkten Tabellenkonkurrenten an. Mit ebenfalls zwei Niederlagen und einem Sieg kam der Hürther BC an die Wupper. Von den Trainerinnen Goessmann und Fohlmeister gewarnt, starteten die Mädchen hoch konzentriert in das Spiel. Dabei entwickelte sich das erwartet spannende Duell, denn auf einen Barmer Korb folgte postwendend einer der Gäste, sodass sich zur ersten Viertelpause keine Mannschaft wirklich absetzen konnte (19:23 gegen den BTV).

Der zweite Abschnitt begann aus Wuppertaler Sicht äußerst unglücklich. Zwei schnelle Körbe durch die Hürther Mädchen brachten die Barmer in einen bedrohlichen Rückstand (19:27). Doch der stetige Siegeswille bewirkte durch einen folgenden 10:0-Run wieder die notwendige Ruhe. "Überragend war die defensive Leistung in diesem Abschnitt. Ließen die Mädchen doch nur fünf Punkte zu", kommentiert das Trainer-Duo. Entsprechend ging es mit einer leichten Führung in die Halbzeitpause (31:28).

Der Start in das dritte Viertel gelang leider nicht. Defensiv arbeiteten die Wuppertalerinnen weiter ordentlich, doch wollte in der Offense nun kein Korb mehr fallen. So ging dieser Abschnitt mit 6:13 an die Gäste (37:41 gegen den BTV). Die Spannung stieg ins schier Unermessliche. Doch die Barmer Mädchen trumpften mit ihrer Coolness auf. In der Defense erarbeiteten sie sich einen Ball nach dem anderen und liefen nun die lang ersehnten Fastbreaks. Ein weiterer 10:0-Run legte die Weichen auf Sieg (49:43 für den BTV). Die letzten fünf Minuten entstand erneut ein Schlagabtausch, bei dem sich die Mannschaften nichts schenkten. Doch der erarbeitete Vorsprung reichte...

65:59 für den BTV.

"Die Mädchen sind heute geschlossen als Team aufgetreten. Jede Barmerin war in mindestens einer Phase spielentscheidend. Daher ein großes Lob an die Mannschaft. Gearbeitet werden muss weiter an der Helpside sowie dem Ausboxen und Rebounding. Die Punkte stehen bereits fest auf dem Trainingsprogramm für diese Woche", so das Resümee der beiden Trainerinnen.

Abschließend geht noch ein großer Dank an Franzi Goessmann, die die Mannschaft tatkräftig an der Linie unterstützte!!!!