U17.1 Banner 1

U17-1 mit zu wenig Biss!

Unglücklich kamen die Wuppertaler durch Verzögerung der Abfahrt und staubedingt erst kurz vor Sprungball in Zülpich an.

Entsprechend unvorbereitet stolperteten die Barmer Mädchen in das erste Viertel. Nach einem Stand von 7:2 gegen den BTV, ging kurzfristig ein Ruck durch die Mannschaft. Sehr diszipliniert arbeitete sie in einer Vollfeld-Presse und konnte zum 9:9 ausgleichen. Leider dauerte dieser Motivationsschub nur exakt eine Spielminute an. "Warum, verstehe ich selbst nicht", kommentiert die Trainerin. "An dieser Stelle haben sie bewiesen, dass eine aggressiv ausgespielte Defense ausgesprochen erfolgreich sein kann." Ein 12:0-Run für die Gastgeber machte im ersten Viertel bereits den Sack zu (21:9 gegen den BTV). Von da an, war das Spiel mehr oder weniger ausgeglichen. Das dritte Viertel konnten die Mädchen für sich entscheiden, während sie den Abschnitt zwei und vier nur ganz knapp abgaben.

Am Ende stand damit eine verdiente 59:43-Niederlage auf der Anzeigetafel.

"Wir müssen dringend lernen, 40 Minuten aktiv in der Verteidigung zu agieren. Denn in der Offense - so zeigte das Duell heute - können auch mal zahlreiche vermeindlich einfache Punkte liegen bleiben. Schafft die Mannschaft es nicht, sich über die Defense wieder heranzuspielen, wird es eben problematisch, sich in der NRW-Liga zu behaupten", so das Resumée der Trainerin.

Erst nach den Herbstferien geht es für die Barmer Mädchen weiter. Zeit, die Mannschaft zu formen und die Neulinge, die ab der nächsten Woche spielberechtigt sind, im Team zu integrieren.

Shenja