U15 1Banner

Mehr war nicht zu holen....

Mit einer Rumpftruppe verliert die U15 35-61, zeigt aber eine gute Leistung gegen den körperlich überlegenen Tabellennachbarn aus Sterkrade.

Ja, man hatte richtig gesehen, wenn man am heutigen Spieltag eine Heimmannschaft mit nur sechs Spielerinnen zählte. Entsprechend wurden die Erwartungen an das eigentlich wichtige und normalerweise auch eng zu erwartende Spiel schon vor der Partie deutlich heruntergeschraubt. Vielmehr appellierte man an das Durchhaltevermögen der paar, die übrig blieben, und bat darum, in der Defense die Finger aus dem Spiel zu lassen, um nicht unnötig in Foulprobleme zu gelangen. Auf der anderen Seite wartete ein starker Gast aus Sterkrade, der mit 11 Spielerinnen anreiste und gleich zu Beginn in der Verteidigung Druck auf unsere Spielerinnen ausübte. Trotzdem muss man unseren Mädchen ein Lob aussprechen: „Über weite Strecken haben sie einen wirklich guten Job gemacht und vor allen Dingen in der Defense als Team sehr gut funktioniert!“, so die Aussagen nach dem Spiel. Und dabei wusste jede Spielerin die klitzekleine Pause, die sie immer mal wieder zugestanden bekam, so zu nutzen, dass sie danach wieder mit vollem Einsatz aufs Feld zurückkehren konnte. Erst im letzten Viertel brach man dann doch etwas deutlicher ein. „Da kann man aber niemandem einen Vorwurf machen, irgendwann geht es einfach mit so wenigen Leuten nicht mehr!“, erklärten die Trainerinnen. Umso erfreulicher, dass kurz vor der Schlusssirene noch einmal ein Ruck durch das Team ging und man sich noch einmal stark gegen eine noch deutlichere Niederlage wehrte! Nun bleibt zu hoffen, dass in der kommenden Woche wieder alle ins Training einsteigen können, damit das nächste Spiel mal wieder Punkte für Barmen bringt!

Bis dahin, viele Grüße

Shenja und Franzi