Gut durchgebissen und Moral bewiesen!

Denkbar schlechte Vorzeichen hatte unser Saisonstart beim Vorjahresfinalisten Citybasket Recklinghausen, mussten wir doch auf vier Spielerinnen verzichten, die verletzungsbedingt oder aus familiären Gründen, ihre Teilnahme leider absagen mussten!
Zu allem Unglück kam noch hinzu, dass Lilith aufgrund einer starken Erkältung nur bedingt einsatzfähig war. 
 
Trotzdem nahm man sich in der Spielvorbereitung vor, sein Bestes zu geben und dieses Spiel gewinnen zu wollen!!
So erwischten wir einen sehr guten Start und konnten trotz der schlechten Umstände lange mithalten und dem Gegner sogar eindringlich zeigen, was in diesem Team steckt.
Das Spiel gestaltete sich im ersten Viertel bis zur 7ten Minute sehr ausgeglichen.
Hier wäre für unsere Mädchen noch sehr viel mehr möglich gewesen, hätten sie die guten
Nahdistanzmöglichkeiten verwertet und wären sie in der Lage gewesen, das sehr frühe Erreichen der gegnerischen Mannschaftsfoulgrenze auszunutzen!
 
Doch stattdessen kassierten unsere Mädels unmittelbar vor der Viertelpause einen 0:10-Run und so ging man anstatt mit einer Führung mit einem 11-Punkterückstand in die erste Viertelpause.
Obwohl schon jetzt die Kräfte sichtbar bei der ein oder anderen schwanden, blieben wir auf Tuchfühlung, so schien trotz des eigentlich deutlichen Halbzeitstandes von 35:20 noch alles möglich.
 
IMG 1655 klUnd tatsächlich, nach der Pause kämpften sich unsere jungen Damen sogar wieder auf 11 Punkte heran.
Tapfer wurde weiterhin um jeden Ball gekämpft, doch war es nur eine Frage der Zeit, bis aufgrund des hohen Kräfteverschleißes vorallem die Spielerinnen der ersten Fünf nicht mehr die besten Entscheidungen trafen.
So kam es leider es öfteren zu Fehlpässen, die zu leichten Korberfolgen des Gegners führten und den Recklinghauserinnen einen deutlichen Zwischenspurt ermöglichten. Damit war die Partie spätestens Mitte des letzten Viertels endgültig entschieden.
 
Trotzdem konnten unsere Mädels beim Endstand von 72:54 erhobenen Hauptes das Spielfeld verlassen und der Coach ist nicht nur stolz, weil die 20-Punktegrenze nicht erreicht wurde, sondern vorallem darauf, dass die jungen Damen Moral bewiesen und sich zu keiner Zeit des Spieles aufgegeben haben.
 
Wenn noch verstärkt an der Chancenausnutzung und der Abstimmung, vorallem in der Defense, gearbeitet wird, kann dieses Team sicherlich wieder positiv auf sich aufmerksam machen.
Wir freuen uns auf eine hoffentlich spannende Saison.
 
Mehr Bilder gibt es hier