U13.1 knackt beinahe die 100!

Vergangenen Sonntag traten die BTV-Youngsters der U13.1 gegen den TV Gerthe in heimischer Halle an. Bereits im Test konnten sich die Wuppertalerinnen gegen die Gäste aus Bochum deutlich durchsetzen - allerdings musste Trainer Enstipp zu diesem Zeitpunkt auf seine beiden Aufbauspielerinnen verzichten. Die Barmerinnen waren entsprechend gewarnt, das Duell von Anfang an, konzentriert zu kontrollieren.

Mithilfe einer disziplinierten Verteidigung über das ganze Feld gelang dies auch. Bereits in der dritten Minute stand es 10:0 für die Gastgeber von der Wupper. Immer wieder gelang es, Bälle zu klauen oder die Bochumerinnen zu Turnovern zu zwingen, sodass das Spiel von Schnellangriffen dominiert wurde. Mit 58:10 ging es damit in die Halbzeit, wobei der Score noch deutlich höher hätte ausfallen können, wären die zahlreichen 1:0-Korbleger hochprozentiger versenkt worden.

Nach der Pause stellten die Barmer Mädchen auf eine Halbfeld-Verteidigung um. Wuppertal dominierte zwar weiterhin, es zeigte sich aber, dass die Youngsters nun Probleme in der verstärkt auftretenden Set-Verteidigung hatten. Die Gäste konnten häufiger nur über ein Foul gestoppt werden. "Daran muss in den nächsten Wochen verstärkt gearbeitet werden", so das Resümee der Trainer.

Endergebnis: 99:24 für den BTV.

Ein großer Dank geht abschließend an Tina Kehrenberg und Torsten Külpmann, die das Trainerduo Goessmann und Fohlmeister vertraten.

Franzi & Shenja