U13 weiter mit Aufwärtstrend!

Vergangenen Sonntag trat die U13w in der Liegnitzerstraße ihr erstes Rückrundenspiel gegen die Sterkrader 69ers an! Verloren die Mädchen im Hinspiel noch mehr als deutlich (17:81), gestaltete sich die Revanche über weite Strecken ausgeglichener! "Damit sind wir auf dem richtigen Weg. Besonders die erste Hälfte des Spiels zeigte viele positive Ansätze", resümiert das Trainergespann Haupt und Fohlmeister.

So gelang den Barmerinnen auch der erste Korb im Spiel. Leider folgte auf diesen ein 7:0-Run seitens der Gäste aus Oberhausen. Dabei fehlte es dem BTV nicht an Möglichkeiten, nachzulegen, doch wollte der Ball einfach nicht durch die Reuse. Das Abschlusspech konnte in der vierten Minute überwunden werden. Augenblicklich gestaltete sich ein ausgeglichenes Match (7:8). Womit die ersten zehn Minuten mit 9:17 beendet wurden.

Auch in das zweite Viertel starten die Wuppertalerinnen gut. In der 14. Spielminute gelang es den Gastgebern auf vier Punkte zu verkürzen (15:19), ehedem Oberhausen wieder nachlegte. "Ärgerlicherweise verpassten wir in dieser Phase den Anschluss. Die Ursache lässt sich in einer enorm hohen Turnoverzahl finden", kommentiert das Trainer-Duo. Dennoch befand sich der BTV zur Halbzeit weiterhin in Schlagdistanz (19:30).

Diese konnte bis Mitte des dritten Abschnitts aufrecht gehalten werden. Dann brachen die Mädchen von der Wupper konditionell ein und das Spiel wurde letztlich deutlich, aber bei weitem nicht so hoch wie im Hinspiel, verloren (33:66).

"Die Mädchen haben heute gezeigt, dass sie anfangen, das Basketball-Spiel zu verstehen! Immer wieder konnten sie schöne Kombinationen zeigen, die zu guten Abschlüssen führten. Auf der anderen Seite zeigte sich aber auch ein sehr großes Defizit in der technischen Ausführung. Zahlreiche Schrittfehler bewirkten zahlreiche Ballverluste. Dies muss innerhalb kürzester Zeit abgestellt werden, wenn wir in dieser Saison noch den ein oder anderen Sieg einfahren wollen. Mit der gezeigten Leistung in der ersten Halbzeit kann die Mannschaft aber frohen Mutes den gesetzten Zielen entgegentreten!"

Viele Grüße wünschen,

Miska, Kathi und Shenja

 

Sterkrade4

Sterkrade1 Sterkrade3

Sterkrade2