Beim Tabellenführer chancenlos (81:55 bei Citybasket Rechlinghausen)

Im letzten Spiel der regulären Runde mussten unsere Mädchen letzten Samstag den schweren Weg beim Tabellenführer Citybasket Recklinghausen antreten.
Nachdem man aufgrund der Renovierungsarbeiten in der Turnhalle Liegnitzer Straße in den Osterferien weder als Team, noch individuell arbeiten konnte, taten sich die jungen Damen überaus schwer, ihren Rhythmus zu finden.
Zahlreiche Ballverluste gegen die sehr aggressiv agierenden Recklinghausenerinnen, sehr schlechte Pass- und Fangqualitäten und eine unterirdische Schussquote im Angriff, halbherziges Agieren und fehlende Abstimmung in der Verteidigung, bedeuteten letztendlich, dass man ohne eigentliche Chance wieder die Heimfahrt antreten musste.
Wenn man allerdings bedenkt, dass sich der Rückstand mit 8 Punkten in der 25sten Spielminute noch sehr überschaubar gestaltete, lässt das für das noch ausstehende Final Four am 21.Mai durchaus hoffen!!!
Immerhin bleiben knapp 3 Wochen, um intensiv den Trainingsrückstand wieder aufzuholen.
Das Trainerteam hat sich fest vorgenommen, mit einigen Trainingsspielen den Spielrhythmus wiederzufinden und an der Abstimmung auf beiden Seiten des Spielfeldes zu feilen.
So hoffen alle Beteiligten, dass beim abschließenden Turnier um die Westdeutsche Meisterschaft unsere Mädchen hoffentlich allen zeigen können, dass mittlerweile durchaus mit ihnen zu rechnen ist.