Mit der richtigen Einstellung zum Sieg!

Hoch motiviert ging die u14 am Sonntag in die Partie gegen Schalke.

Schalke wahr sehr jung und somit auch klein aufgestellt, jedoch auch schnell. Die u14er machten direkt mit einer starken Full Court Defense Druck, erfolgreich! Stand nach fünf Minuten 19:4. Somit konnte direkt viel gewechselt werden, so dass alle viel zum Einsatz kamen und dies auch effizient und gut nutzen.

Im dritten Viertel verließen die Coaches beider Teams die Halle, da Sie noch zu anderen Spielen mussten, nun sorgten sich Eltern um beide Teams.

In der letzten Minute gab die u14 nochmal alles, bei einem Stand von 95 : 40 war es das Ziel, noch die 100 zu erzielen, was via Buzzer Beater von Yannick perfekt gemacht werden konnte, Endstand 101 : 41.

Bemerkenswert war die Motivation der u14er, welche die Qualität des Spiels über 40 Minuten oben hielt.

Ein Dank geht noch an Mike, T.J. und Firas, die sich netterweise um das Coachen, Ergebnismeldung und Abschicken des Spielberichts  gekümmert haben.

Bittere Niederlage gegen Bochum

Die U14 musste am Samstag Morgen ihre höchste Niederlage verbuchen - eine Unmenge von vermeidbaren kleinen Fehlern summiert sich eben auch. Kleine Fehler sind aber kein Grund, ein Spiel zu verlieren - Intensität und und Wille sind es schon. Wenn das ganze Team nicht zusammen 110% gibt, sind Niederlagen nicht zu vermeiden. Intensität fängt auch nicht erst auf dem Court an, sondern geht vom Training über das Warm up von der Bank auf den Court.

https://www.youtube.com/watch?v=asr1iJIxx-Q

Vermeidbare Niederlage für die u14 1

In einem Knappen Spiel gegen Goch musste die u14 eine weitere Niederlage hinnehmen, teils stimmte die Willenskraft in der Verteidigung nicht, teils trug sicherlich auch die Freiwurfqoute von 8/25  zu der 11 Punkte-Niederlage bei.

u14 zeigt Fähigkeiten in Wesel

Wieder fuhr man mit einigen Ausfällen nicht vollständig zum Niederrhein, Wesel hatte bis dato zwei Siege auf dem Konto jedoch gegen völlig andere Gegner als die Barmer Manschaft, deswegen war die Manschaft aus Wesel schwer einzuschätzen.

Das gute Training der letzten woche machte sich dann aber direkt nach dem Sprungball bemerkbar, in der Offense lief der Ball super und in der Defense wurde gut geholfen. 

Stand zur Pause 11:41 für die gäste aus Barmen. Das Dritte Viertel wurde zu locker angegangen, auch wenn das Team aus Wesel uns Direkt zwei Punkte durch die Verwechselung des Korbes schenkte kamen die Barmer defensiv schwächer aus der Halbzeit zurück.

Nachdem man sich nach einigen minuten wieder fing konnte man den Sieg ausbauen. 

Ein Spiel an das man nach den Herbstferien anknüpfen möchte!

u14-1 immer noch nicht im Rhythmus

Da Herten nur mit 8 Spielern anreiste wollte man diese 40 Mintuten mit einer full court men to men Verteidigung unter Druck setzen. Dies gelang auch gut, jedoch spielte jeder für sich, sodass sobald jemand geschlagen wurde, nur selten geholfen wurde.

In der Offense fanden sich wieder zu viele Turnover statt, aber viel größer war das Problem, dass in der Defense jeder für sich spielte und teilweise Abschlüsse gegen vier Verteidiger genommen wurden.

Fazit: Es muss mehr als Team gespielt werden. Individuell ist die Manschaft nicht schlecht, nur gewinnt niemand alleine Spiele sondern nur als Team.