Zwei Siege in der englischen Woche !

Nach der Winterpause startete die U14 mit drei Spielen innerhalb von sechs Tagen. Donnerstag ging es gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenzweiten aus Rhöndorf, der spielerisch überlegen war, jedoch physisch durch die Verletzung ihres großen Spielers gleich auf.
Viele turnover aus Einwürfen und Fehlpässen im Rückfeld machten das Ergebnis unnötig hoch, jedoch konnte man sehr klar die Fehler welche ausschlaggebend für die nächsten Spiele sein würden rauskristalisieren.
Endstand 108:55 für Rhöndorf.
Sonntag spielte man dann gegen die punktgleiche SG Bergische Löwen. Durch viele frühe Fouls waren schon im ersten Viertel vier von fünf Startern mit zwei Fouls belastet, allerdings konnte die Bank den leichten bereits erziehlten vorsprung sehr gut halten. Ende des zweiten Viertels erspielte man sich dann mit einem 13:2 run in fünf Minuten einen guten vorsprung von 15 Punkten, den man durch eine hohe Konzentration und ein gutes Teamplay bis zum Ende weiter ausbauen konnte.
Endstand 79:49 für Barmen.
Am Dienstag ging es dann zu den ART Giants 2, welche als erstes Team am vorherigen Sonntag die ersatzgeschwächten Dragons Rhöndorf schlagen konnten.
Man begann das Spiel etwas schläfrig, wieder hatte man einige Turnover, die zu einem Rückstand von 17:11 führten, nach einer kurzen Ansprache eröffnete man das zweite Viertel mit einem 8:0-Run in einer Minute, ein weiterer 9:2-Run in der letzten Minute derersten Halbzeit brachte dann einen Vorsprung von +6.
Man kam unverändert zurück in die zweite Halbzeit, bis zum Ende des dritten Viertels, als bei einem Score von +12 jeder meinte, einmal zeigen zu können, was er persönlich drauf hat und man den Teambasketball komplett für zwei Minuten aus dem Auge verlor Düsseldorf nutzte dies sofort un kam schnell wieder auf zwei Punkte ran.
Nachdem man nochmal in der Viertelpause den Kopf frei gekriegt hatte, konnte man aber wieder an alte Leistungen anknüpfen, auch wenn es am Ende durch einige zu frühe Abschlüsse und ein bis zwei gravierenden Turnover nochmal knapp wurde konnte man souverän einen Sieg einfahren.
Endstand 61:67 für Barmen.