Aktuelle Videos

1. Herren gewinnen erstes Heimspiel

Barmer TV - RheinStars Köln 2 88:60

Im zweiten Heimspiel gelang den 1. Herren des Barmer TV der erste Erfolg in der noch jungen Saison.

Der Frust saß schon tief nach dem verlorenen Derby. Die Saison steht jedoch noch am Anfang und nun kam das erste Heimspiel gerade recht. Zwar kam mit den Kölnern kein angenehmer Gegner, schließlich verlor man letztes Jahr in Köln zu Beginn der Saison, dennoch war man endlich wieder fast komplett und motiviert. Und so begann man auch. Nach 6 Minuten stand es bereits 12:2 für den BTV. Manuel Kessen bestätigte seine guten Trainingseinheiten in der Woche und startete stark. Das Barmer Spiel war frühzeitig sehr variabel. Ale 5 Spieler auf dem Feld konnten sich zügig in die Statistik eintragen. Das erste Viertel endete 22:13 für die Hausherren.

Weiterlesen

Herren verlieren denkbar knapp in der Blutfinke

Keinen guten Saisonstart erwischte der BTV in der 2. Regionalliga. Am Samstag ging es gegen den Lokalrivalen aus dem Wupertaler Süd-Westen. Ohne Sascha Bornschien und Sebastian Kremer ging man dennoch selbstbewusst in das Spiel. Den Start verschlief man aber umgehend. Bei dem Stand von 20:11 für SW musste man sich das erste Mal ordentlich zusammenreißen. Zur Viertelpause war das Spiel nun wieder ausgeglichen. Früh war die Strategie der Hausherren klar. Fast jeder Angriff ging über die 2 Großen. Besonders Peter Marinkovic hatte einen guten Tag erwischt, profitierte aber auch von der lockeren Art der Schiedsrichter, die viele Nicklichkeiten ungestraft ließen. Das Spiel blieb die Zeit bis zur Halbzeit ausgeglichen. Der BTV nun mit der Zonenverteidigung, die den SW Baskets deutlich mehr Probleme machte. Ohne jedoch selber zu punkten konnten sich die Hausherren etwas absetzen. und wieder musste sich der BTV herankämpfen. 5 Minuten vor Schluss war das Spiel wieder ausgeglichen. Moralisch war dem Team überhaupt kein Vorwurf zu machen. Die letzte Minute hatte es dann in sich. Den 2 Punkte-Vorsprung konnten die Baskets noch ausgleichen. Der BTV bei 28 Sekunden nun mit dem Ball, der jedoch leichtfertig verschenkt wurde. Also hatten die Hausherren die letzte Chance und trotz sauberem Block mit Schrittfehler als Folge kam der Pfiff. Leider wurde das Foul gegeben und 1 Sekunde vor Schluss hatte es Marinkovic in der Hand das Spiel zu entscheiden. Der zweite Wurf saß. Ohne verbleibene Auszeit war es nicht mehr möglich einen Punkt aufzuholen. Letztlich war es ein ausgeglichenes Spiel mit dem glücklicheren Sieger.

Der BTV wird sich nun auf die nächste Partie gegen die Rheinstars 2 konzentrieren müssen.

 

Ice-Watch neuer Sponsor in der Planet-Photo-DBBL

Crunch-Time für sportliche Höchstleistungen

Ice-Watch ist neuer Sponsor der Damen-Basketball-Bundesliga

Die Lifestyle-Uhrenmarke Ice-Watch verleiht den Planet-Photo Damen-Basketball-Bundesligen (DBBL) in der Saison 2016/2017 ein neues Zeitgefühl.

Rechtzeitig zum ersten Tip-Off in der Spielzeit 2016/2017 kann die DBBL GmbH die Partnerschaft zwischen Ice-Watch und der Elite im deutschen Damen-Basketball verkünden. „Beim Basketball spielt die Zeit eine zentrale Rolle, da oft nur Sekunden zwischen Sieg und Niederlage entscheiden. Mit Ice-Watch konnten wir einen starken Partner der Uhrenbranche gewinnen, der zu einem dynamischen Mannschaftssport wie Basketball und unserer Zielgruppe hervorragend passt“, freut sich Achim Barbknecht, Geschäftsführer der DBBL GmbH.

Die TT Trendtime GmbH ist in Deutschland unter anderem für den Vertrieb von Ice-Watch verantwortlich. Geschäftsführer Daniel Friede begrüßt die zunächst auf zwei Jahre angelegte Partnerschaft: „Als Trendsetter und Impulsgeber der Uhrenbranche setzt Ice-Watch auf Kooperationspartner, die dieselben Werte verfolgen wie die erfolgreiche Lifestyle-Marke. Das Sponsoring in den Damen-Basketball-Bundesligen ist eine ideale Ergänzung zu unseren Aktivitäten in der DTM.“

Beim Champions Weekend der Planet-Photo Damen Basketball Bundesligen am vorletzten Septemberwochenende (17. und 18. September 2016) im Firedome zu Bad Aibling, Otto-Wels-Straße, 83043 Bad Aibling (Teilnehmer 2016: TSV 1880 Wasserburg, TV Saarlouis Royals, TK Hannover, Fireballs Bad Aibling) wird Ice-Watch erstmals als Sponsor in Erscheinung treten. Auf den Schiedsrichter-Trikots wird das Ice-Watch-Logo ebenso prominent zu sehen sein wie im Live-Stream von sportdeutschland.tv, der jede Woche alle sechs Begegnungen der ersten Liga kostenfrei überträgt.

Über Ice-Watch:

Im Jahr 2007 von Jean-Pierre Lutgen in Belgien gegründet, sind Ice-Watch Uhren mittlerweile in über 85 Ländern erhältlich. Als einer der wichtigsten Trendsetter der Uhrenbranche überzeugt Ice-Watch weltweit durch höchste Qualität und immer neue Designideen: Über 500 verschiedene Uhren bieten für jeden Geschmack und jeden Stil das passende Modell.

Weitere Informationen unter:
https://www.ice-watch.com und https://www.facebook.com/ice.watch.germany